Rezension „Marrakesh Nights“ von Heike Abidi




Erscheinungsdatum Erstausgabe: Juni 2014
Verlag: Coppenrath Verlag
ISBN: 978-3-649-61762-4
Seitenanzahl: 267 Seiten

Inhalt:
Die 17-jährige Leonie ist in den Mädchenschwarm Daniel verliebt. Als er sie auch noch einlädt in den Spanienurlaub mitzukommen ist sie überglücklich. Aber ihre Eltern erlauben es ihr nicht und schicken sie zum Verwandtenbesuch nach Marokko. Leonie und Maja, ihre beste Freundin, fliegen nach Agadir, um dort drei Wochen zu verbringen. Was jedoch kein langweiliger Urlaub in einem Dorf, sondern ein Sommerabenteuer mit vielen überraschenden Wendungen wird.

Über die Autorin:

Heike Abidi, Jahrgang 1965, liebt Bücher, seit sie lesen kann. Bevor 2012 ihr erster Unterhaltungsroman erschien, studierte sie Sprachwissenschaften und wurde freiberufliche Werbetexterin.
Die Autorin bezeichnet sich selbst als glücklichen, positiv denkenden Menschen - deshalt schreibt sie am liebsten Bücher voller Lebensfreude, um ihren Lesern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Mit Mann, Sohn und Hund lebt Heike Abidi in der Pfalz bei Kaiserslautern.

Der erste Satz:

Erde an Leonie, Erde an Leonie - pennst Du schon oder schmachtest Du noch?“, flötet mir eine helle Stimme ins Ohr und bringt mich zurück auf den Boden der Tatsachen.

Cover:

Das Cover sieht wunderschön aus! Farbenfroh, magisch, exotisch - man fühlt sich sofort wie in Tausendundeiner Nacht.

Hauptcharaktere:

Leonie ist 17, schlagfertig, sehr verliebt in Daniel, sicher, die große Liebe in Daniel gefunden zu haben. Sie hat arabische Wurzeln in sich, da ihr Vater Marokkaner ist. Ihre Eltern führen das Restaurant „Marrakesh Nights“.   
                                                          
Maja ist 18, kreativ, will Profifotografin werden, ist fröhlich und hat immer gute Ideen. Sie ist eine tolle Freundin und verzeiht anderen Fehler schnell. Sie ahnt nicht was dieser Sommer noch alles für sie bereithält...

Daniel ist ein Mädchenschwarm, der Leonie und vielen anderen den Kopf verdreht. Er ist gut aussehend und sehr von sich eingenommen. Ist das Leonie´s große Liebe?

Jamil ist der Cousin von Leonie. Er ist gut aussehend, zielstrebig, fleißig, klug und anfangs streitet er viel mit Leonie.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein wunderschönes Sommerbuch! Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, locker und gefällt mir sehr gut. Innerhalb von zwei Tagen hatte ich dieses Buch verschlungen und wurde zwei Tage lang in die märchenhafte Welt von Marokko entführt.
Das Buch konnte mich vollkommen durch sympathische und besondere Charaktere, einem flüssigen Schreibstil und der unglaublichen Schönheit Marokko´s überzeugen. Außerdem musste ich öfters schmunzeln, besonders bei den Streiterein zwischen Jamil und Leonie. Ich wusste bisher ziemlich wenig von Marokko und mit diesem Buch lernt man eine neue Kultur kennen.
Es ist so interessant, wie anders und doch wie gleich die Menschen in Agadir leben. „Marrakesh Nights“ hat viele Vorurteile beseitigt, die ich, ebenso wie Leonie hatte. Man lernt Louages, Mehndis und vieles mehr kennen und ist von Schlangenbeschwörern, Märchenerzählern und dem Souk fasziniert.
Marrakesch ist eine moderne und zugleich altmodische Stadt, in der sich Leonies Eltern kennengelernt und verliebt haben. Diese Stadt würde ich sehr gerne einmal bereisen, vor allem, weil der Sonnenuntergang dort von Heike Abidi so wunderschön beschrieben wird.
Durch den personalen Erzählstil bekommt man immer einen ehrlichen Einblick in Leonies Gedanken- und Gefühlswelt. Man fiebert mit ihr mit, freut sich mit ihr und gleichzeitig ist man schockiert und leidet mit ihr.
Das Ende des Buches hat mir Besonders gut gefallen, da ich es mir anders vorgestellt hatte. Es ist toll, dass „Marrakesh Night“ aus den Konventionen ausgebrochen ist und einige überraschende Wendungen hat.

Fazit:

Ein Jugendbuch, das nicht nur für Jugendliche ist, sondern für jegliche Altersklasse.  Ich würde das Buch Mädchen ab zwölf Jahren empfehlen.
Nach dem Lesen dieses Buches wünsche ich mir einen Urlaub in Marokko verbringen zu können und die orientalische Welt entdecken zu können.
Dieses wunderschöne Sommerbuch ist die perfekte Urlaubslektüre und gleichzeitig ein toller Reiseführer für Agadir und Marrakesch.
Meine Abschlussworte zu dem Buch:
Faszinierend, exotisch, schillernd, beeindruckend

Abschlusszitat:

S. 165:
„Mit dem Unterschied, dass hier in Marrakesch Mystik und Hektik ganz dicht beieinanderliegen. Krasse Kombi. Wir kommen aus dem Staunen gar nicht heraus. Paläste, Gärten, Märkte und immer wieder Lärm, Trubel und exotische Gerüche sind fast zu viel an Eindrücken.“
Noch ein Foto von "Marrakesh Nights" in meinem Garten




 Vielen Dank liebe Heike Abidi für das Rezensionsexemplar!





Kommentare :

  1. Liebe Hannah,

    wie schön du deine malerischen Eindrücke zum Buch einladend in deiner Rezension verpackt hast. Mir hat auch das Reisefieber, das von der Geschichte direkt auf einen selbst überspringt, richtig gut gefallen.

    Orientalische Stöbergrüße,
    Kora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kora,

      ich danke Dir für Deine lieben Worte! <3
      Das stimmt, ich wäre im Moment am liebsten in Marrakesch. ;)

      Allerliebste Grüße,
      Hannah <3

      Löschen
  2. Das Cover ist ja ein Traum<3 Und klingt gut! Tolle Rezi und vielen dank fürs Aufmerksam machen<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch! <3
      Dankeschön und gerne! :)
      Liebe Grüße, Hannah

      Löschen
  3. Also mein Genre ist es nicht ganz...ich bin eher der Typ für junge Hexen und allerlei magisches :-) Aber das Cover passt perfekt zum Thema Marokko :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, auch schön Hexen und Magisches. ;-)
      Das sehe ich genauso! :-)
      Ganz liebe Grüße, Hannah <3

      Löschen