Monatrückblick Mai - Gelesene Bücher, gesehene Filme und Glücksmomente


Hallo meine liebsten Leser,

heute bekommt ihr meinen ausführlichen Monatsrückblick sogar für meine Verhältnisse relativ pünktlich.
Der Mai war geprägt von einer der heftigsten Klausurenphasen, weswegen ich leider nicht viel zum Lesen gekommen bin, dennoch habe ich schöne Bücher gelesen.
Aber der Mai war auch wunderschön, voller Glücksmomente, meinem Geburtstag und vieler Kinobesuche. 
Während der Schulzeit habe ich im Mai nur ein einziges Buch geschafft, weil ich einfach soviel lernen musste.

Aber zum Glück waren ja Ende Mai Ferien, sodass ich in den Ferien noch drei Bücher gelesen habe.

Mein erstes Buch im Mai war "Vor uns das Leben" von Amy Harmon. Ich hatte mich auf eine schöne Geschichte gefreut und meine Erwartungen wurden weit übertroffen.

Das Buch ist wirklich wundervoll. Eine sehr berührende und außergewöhnliche Geschichte mit einzigartigen Charakteren, besonders Bailey ist unglaublich! Ich kannte vorher noch kein Buch der Autorin und ich bin begeistert von ihrem Schreibstil und ihren Figuren. Ihr zweites Buch "Unendlich Wir" möchte ich nach diesem Lesehighlight auf jeden Fall auch noch lesen.

Als nächstes habe ich "Emma" von Jane Austen beendet, das schon lange immer auf meinem 
Nachtisch lag und das ich immer nur von Zeit zu Zeit gelesen habe.


Ich liebe ja "Stolz und Vorurteil" der Autorin und alle BBC Verfilmungen ihrer Romane, weshalb ich hohe Erwartungen an "Emma" hatte. Der Klassiker hat mir zwar gut gefallen, allerdings gefiel mir "Stolz und Vorurteil" noch deutlich besser, aufgrund der Charaktere. Mr. Darcy kann eben niemand das Wasser reichen. ;-)
Ich bin ein großer Fan der britischen Autorin und den BBC Verfilmungen ihrer Romane und werde bestimmt in den Sommerferien ein weiteres Buch von ihr lesen.

Nachdem mir die allerliebste Moni von Süchtig nach Büchern die "Für immer" Reihe geschenkt hat, habe ich beide Bände gleich in den Ferien verschlungen.


Allein die Cover sind schon so wunderschön! Da habe ich mich umso mehr auf das Lesen gefreut. Die Bücher handeln von sogenannten Akhet. Die Seele wird immer in einem anderen Körper wiedergeboren, aber die Akhet erinnern sich an alle ihre Leben.
Diese Idee hat mir schonmal sehr gut gefallen! Auch wenn die Charaktere an sich etwas blass sind, habe ich die Reihe sehr gerne gelesen, weil sie eine schöne, kurzweilige Lektüre war. Die Fantasy Elemente haben mir sehr gut gefallen, sowie die Musik, die eine große Rolle in den Büchern spielt.
Die Bücher sind für mich kein Highlight, dennoch eine schöne Fantasyreihe, die durch tolle Ideen und eine Sogwirkung glänzt.


Im Mai habe ich 7 Filme gesehen - 3 davon im Kino. Es war wirklich ein Monat der Kinofilme. Ich war glaube ich noch nie 3 Mal in einem Monat im Kino. :-D

Doch zuerst zu den Filmen auf DVD:

Alle vier Filme haben mir sehr gut gefallen. Den Anfang machte die britische Komödie "Das hält kein Jahr", die wirklich britischen Humor besitzt und sehr gut unterhält.
Als nächstes habe ich "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" angeschaut, nachdem er schon im Kino so wunderschön war! Und auch dieses Mal war ich wieder tief berührt und bewegt.
"God helps the girl" war ein echtes Juwel, das ich entdeckt habe. Ein sehr außergewöhnlicher Film, der eine Mischung aus Drama und Musicalfilm ist. Der Film handelt von der jungen Eve, die psychisch erkrankt ist, von der Liebe zur Musik und ihrem Vorhaben eine Band zu gründen. Toller Indie Pop, ruhige Erzählweise und sehr gute Schauspieler machen diesen unbekannten Film zu einem besonderen Filmerlebnis!
Als letztes habe ich "Geliebte Jane" gesehen, ein Spielfilm, der von Jane Austens Leben erzählt. Ich wusste nicht wirklich viel über das Leben der britischen Klassikerautorin und der Film ist deshalb sehr interessant. Jane Austens Bücher scheinen teils wirklich autobiographische Züge zu haben, was ich sehr spannend finde.

Und jetzt möchte ich euch noch von meinen drei Kinofilmen im Mai erzählen:

Einen Tag vor meinem Geburtstag bin ich mit meiner besten Freundin in "Kein Ort ohne dich"gegangen, die neueste Nicholas Sparks Verfilmung. Schon zum zweiten Mal in Folge waren wir ganz alleine im Kino, was wirklich immer schön ist, weil man dann auch mal lauter reden kann. ;-D
Der Film ist ein wirklich schöner Mädelsfilm, bei dem man einfach in die schöne romantische Geschichte einsinken kann. Der Film erzählt parallel zwei Liebesgeschichten, wobei uns beiden die Liebesgeschichte in der Vergangenheit mehr gefallen hat. Auch wenn der Film viele Klischees aufgreift und teilweise kitschig ist, ist es ein schöner, berührender Liebesfilm, der ans Herz geht.

Aufgrund einer Preview durfte ich mit meiner Oma einen schönen Kinoabend verbringen und den Film "Für immer Adaline" 6 Wochen vor Kinostart sehen.
Der Film handelt von Adaline, einer Frau, die seit einem Unfall nicht mehr älter werden kann. Dieses ewige Jungbleiben birgt natürliche viele Probleme, sodass Adaline immer fliehen muss und sich oft ein neues Leben aufbauen muss. Doch dann tritt Ellis in Adalines Leben und verliebt sich in ihn. Der Film wirft die Frage auf, ob ewiges Leben Fluch oder Segen ist. Das Thema finde ich unglaublich interessant und der Film hat mir wirklich gut gefallen, weil er eine wunderschöne Liebesgeschichte erzählt und alle Schauspieler sehr gut spielen. Ein Film, der einerseits ein Wohlfühlfilm ist, andererseits zum Nachdenken anregt.


Mein letzter Kinofilm war "Pitch Perfect 2". Nachdem mir der erste Teil gut gefallen hat, hatte ich mich sehr auf die Fortsetzung rund um die Barden Bellas gefreut.
Und mir hat der Film wieder total gut gefallen. Es ist natürlich keineswegs ein tiefsinniger Film, aber ein Film, der einfach Spaß macht, bei dem man lachen muss und am liebsten laut mitsingen möchte. Der Film überzeugt mit wieder unglaublich guten Songs und ich finde es wundervoll, dass es einen Film über a cappella Gesang gibt. Der dritte Teil ist übrigens schon in Planung...

Der Mai war zwar unglaublich stressig, weil es ein Klausurenmonat war, aber er war auch wunderschön!
Ich hatte Geburtstag, war oft im Kino, habe schöne Bücher gelesen und wunderschöne neue Bücher haben mich erreicht.

Besonders die Kinotage, die Lesestunden in der Sonne und mein Geburtstag im Kreis meiner Lieben waren tolle Glücksmomente.


 Außerdem habe ich viel gebacken, wie hier die Blaubeercupcakes und viele Blumenfotos gemacht.

Blogtechnisch gab es leider nicht so viele Beiträge für euch, weil ich leider schrecklich wenig Zeit hatte, aber dafür Beiträge, die mit viel Liebe gemacht wurden.
Im Mai habe ich euch endlich mal wieder meine Neuzugänge vorgestellt! Das werde ich in Zukunft auch wieder regelmäßig machen - in den nächsten Tagen kommt schon der nächste Post. ;-)

Dann habe ich das Gewinnspiel zum Welttag des Buches ausgelost und das Buch ist schon bei der glücklichen Gewinnerin gelandet.

Als nächstes habe ich viel zu spät meinen Monatsrückblick für den April geschrieben und euch u.a. "Das Flüstern der Zeit", "to all the boys I´ve loved before" und den Musikfilm "Can a song save your life? vorgestellt.

Ende des Monats habe ich eine neue Kategorie auf meinem Blog eingeführt. Ab jetzt werde ich versuchen euch jeden Monat die neuen Bücher vorzustellen. Die Neuerscheinungen für den Juni sind u.a. "Die Seiten der Welt 2", "Mein Leben für deins" und "Liebten wir".

Und als letztes habe ich euch noch in Kooperation mit Arvelle von meiner Bücherliebe erzählt und meine Kindheitsbücher vorgestellt. Außerdem habe ich euch ein Teil meiner Bücherregale gezeigt und Gründe für meine Bücherliebe genannt.


Nun ist der Mai auch schon rum und wir nähern uns dem Sommer, besonders heute ist so warm!
Ich kann auf einen sehr schönen Monat zurückblicken, auch wenn leider ich nicht soviel zum Lesen gekommen bin.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und einen wunderschönen, sonnigen Juni! <3

Alles Liebe,
eure Hannah

Kommentare :

  1. Hallo Hannah,

    ich mag deine Monatsrückblicke wahnsinnig gerne :)
    Und ja wer kennt das mit den Klausurenphasen nicht... Schule kann schon doof sein. Die "Für immer..." Reihe hat ja wirklich wunderbare Cover, allein das wäre für mich ja schon ein Kaufgrund.

    Liebste Grüße
    Hannah ♥

    AntwortenLöschen
  2. Emma ist mein Lieblingsroman von Jane Austen. Ich mag es, das Emma so fehlbar ist, teilweise fast schon überheblich. :)

    Ich mag "Geliebte Jane" auch sehr gerne, aber der Film ist mit Vorsicht zu genießen - viel ist erfunden, da man nicht soooo viel über ihr Leben weiß. ;D

    Grüße,
    Bearnerdette

    AntwortenLöschen
  3. Huhu mein liebster Hannah-Schatz <3

    du weißt ja wie sehr ich deine Rückblicke mag, da bildet dieser natürlich keine Ausnahme :) Es ist echt sehr fies, wenn man bedingt durch zu viele Klausuren, oder in meinem Fall durch die Arbeit viel zu wenig zum Lesen kommt :(. Daher hast du dir deine Ferien einfach um so mehr verdient :-* Schön, dass du da so richtig Zeit für deine liebsten Hobbys hattest.

    "Vor uns das Leben" klingt echt schön, es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat <3. "Kein Ort ohne dich" fand ich echt toll, aber das weißt du ja schon. Früher war ich auch ganz oft mit einer Freundin alleine im Kino, meist dann, wenn wir in die 14 Uhr Vorstellungen gegangen sind ^^

    Pitch Perfekt 2 muss ich mir auch noch angucken, wahrscheinlich dann auf DVD.

    Ich wünsche dir ein tolles, buchiges, sonniges Wochenende, drück dich :-* :-* :-* <3 deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Glückwunsch zu den 300 Lesern <3 <3 <3

      Löschen
  4. hi, ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und er gefällt mir echt gut :D Bin jetzt dein 301 Leser und werde bestimmt öfter vorbeischauen! :D

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://in-buechern-leben.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hej :)
    Ich hab' auch im Mai Geburtstag und finde, dass er ein so wunderschöner Monat ist! <3
    Und ich war auch ewig viel ins Kino gegangen & konnte dann irgendwie nicht mehr viel lesen... :oo
    LG always x

    AntwortenLöschen