Monatsrückblick September - Gelesene Bücher, gesehene Filme und Glücksmomente

18:58


 Hallo meine lieben Leser,

das ist mir jetzt wirklich noch nie passiert, dass mein Monatsrückblick einen Monat zu spät kommt. Es tut mir wirklich schrecklich leid, aber wegen dem Schulstress habe ich es leider einfach nicht geschafft. Und da mein Monatsrückblick mit Liebe geschrieben werden soll und immer sehr ausführlich ist, wollte ich das nicht lieblos hektisch schreiben, sondern habe mir das eben jetzt für die Ferien aufgehoben.

Der September war ein Monat voller schöner Bücher und Glücksmomente und durch die Ferien bin ich auch viel zum Bloggen gekommen. Jetzt möchte ich nochmal in die warmen Tage des Septembers abtauchen...  :-)

Im September habe ich 4 Bücher gelesen, dass ist jetzt nicht unbedingt viel, dafür haben mir aber alle Bücher richtig gut gefallen, weshalb ich zufrieden bin.

Als erstes habe ich den Roman "Der Junge, der mit dem Herzen sah" gelesen, der mir als Überraschungspost vom Manhattan Verlag zugeschickt wurde, gelesen.
Der Roman handelt von dem 9-jährigen Milo, der unter einer Sehkrankheit leidet und irgendwann vollständig erblinden wird.
Gemeinsam mit seinem Ferkel Hamlet will er die bösen Machenschaften der Heimleitern aufdenken und seine Oma aus dem Altersheim retten.

"Der Junge, der mit dem Herzen sah" hat mich sehr berührt. Eine Wohlfühllektüre der besonderen Art!
Als Leser verfolgt man Milos Mission und hofft und bangt mit ihm. Vier Perspektiven, sympathische Charaktere und ein ganz besonderer kleiner Junge verzaubern den Leser.  

 -> Meine ganze Rezension findet ihr hier


Daraufhin bin ich in ein komplett anderes Genre abgetaucht. Endlich war es so weit und ich konnte "Was die Spiegel wissen" von der unglaublichen Maggie Stiefvater lesen!
In Henrietta ist es bei den Raven Boys Herbst geworden und die Jungs und Blue haben mit allerlei Problemen zu kämpfen. Dazu wollen sie endlich Glendowers Grab finden...

Auch wenn es kleine Längen gab und inhaltlich nicht viel Neues passiert, fesselte mich Maggie Stiefvater mit ihrem atmosphärischen Schreibstil, den Perspektivwechseln und den starken Charakteren.
Für alle Fans von Magie, Mystery und Humor ist auch dieser Band ein Must-Read!

-> Meine ganze Rezension zu dem dritten Band rund um die Raven Boys und Blue findet ihr hier


Danach griff ich zu dem Jugendbuch "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt", das mich schon durch das spritzige, süße Cover neugierig machte.

Das Buch handelt von der 18-jährigen Madeline, die noch nie das Haus verlassen hat. Sie hat einen seltenen Immundefekt, weshalb ihr Leben unglaublich eingeschränkt ist. High-Schools, das Meer und Autos kennt Madeline nur aus Büchern, Filmen und dem Internet. 
Eigentlich war sie zufrieden mit ihrem Leben, doch dann ziehen neue Nachbarn nebenan ein und Madeline will mehr vom Leben...

Mit "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" gelingt der Autorin ein wundervolles Debüt, das mich komplett begeistern konnte! Der Schreibstil und die vielen schönen Illustrationen bewirken einen Lesesog, der einen das Buch in einem Rutsch verschlingen lässt. Die sympathischen Charaktere, eine besondere Liebesgeschichte und die einfühlsam verpackte Thematik machen dieses Jugendbuch zu einem Must-Read!

-> Meine komplette begeisterte Rezension findet ihr hier 


Und mein letztes Buch im September war "Zwanzig Zeilen Liebe", ebenfalls eine Überraschungspost vom Verlag.
Inhaltlich handelt das zweite Buch von Rowan Coleman von Stella, die Nachtschwester in einem Hospiz ist. Sie schreibt Briefe im Auftrag ihrer Patienten an deren Hinterbliebenen.
Diese Briefe gelangen zu ihren Empfängern nachdem der Absender verstorben ist. Doch eines Tages bekommt Stella einen besonderen Brief, der sie emotional einfach nicht loslässt und damit beginnt ein Gefühlschaos...

Abgesehen von der teilweise plätschernden Handlung und einer gewissen Vorhersehbarkeit, hat Rowan Coleman alles richtig gemacht. Eine wunderschöne Geschichte mit Protagonisten, die wie aus dem Leben gegriffen wirken und einer tiefsinnigen Thematik. Unglaublich berührende Abschiedsbriefe, die den Leser für kurze Zeit in Schicksale eintauchen lassen, sehr sympathische Protagonisten und Perspektivwechsel machen "Zwanzig Zeilen Liebe" zu einem nachdenklichen, schönen Roman über das Leben!

-> Meine ausführliche Meinung zu "Zwanzig Zeilen Liebe" findet ihr hier 


Im September hatte ich das Glück einige Filmjuwelen zu sehen, von denen mindestens ein oder zwei auch zu Jahreshighlights gehören!

Der Filmemonat begann mit "Madame Doubtfire" mit Robin Williams, den ich in Frankfreich auf Französisch angeschaut habe. Ein wirklich lustiger Film mit tollen Schauspielern!
Ich habe noch zwei weitere Filme auf Französisch gesehen. Einmal "Ich einfach unverbesserlich" und die Schulkomödie "Les Profs 2" im Kino.

Ein absolutes Highlight war die heiß erwartete 5. Staffel von Downton Abbey, die wie immer die ganze Familie begeisterte. Nur leider war das schon die vorletzte Staffel der britischen Lieblingsserie!

Etwas peinlich, aber wahr ist, dass ich im September das erste Mal "Titanic" gesehen habe. Natürlich flossen die Tränen - der Film ist einfach wunderschön und unglaublich bedrückend.

Nachdem mir im Sommer "Garden State" so gut gefallen hat, habe ich den Film "Wish I was here" von dem gleichen Regisseur und Schauspieler Zach Braff angeschaut. Auch dieser Film ist sehr besonders!

Ende des Monats habe ich noch ein absolutes Highlight angeschaut! Es handelt sich um den Film "The Imitation Game" u.a. mit Benedict Cumberbatch und Keira Knightley. Ich liebe ja historische Filme, die auf Tatsachen beruhren und das Leben des Mathematikers Alan Turing während des 2. Weltkriegs ist unglaublich interessant.


Auch der September war ein wundervoller Monat voller Glücksmomente und besonderen Erlebnissen!

Anfang des Monats habe ich eine Freundin, die ich seit vielen Jahren kenne, in Frankreich besucht und bin mit ihr auch in die Schule mitgegangen. Das war wirklich eine spannende und tolle Erfahrung!
Es war eine wundervolle Zeit und die ganze Familie ist mir sehr ans Herz gewachsen.

Wieder zuhause in Stuttgart angekommen, habe ich beim Blubberstammtisch endlich mal wieder die liebe Anka, Ally wiedergesehen und natürlich auch Jessie. Der Stammtisch war dieses Mal verbunden mit der Lesung von Ursula Poznanski aus "Layers" bei meiner Lieblingsbuchhandlung Wittwer.

In der herbstlichen Septemberwelt unternahm ich viele Herbstspaziergänge und mit meiner lieben Jessie machte ich u.a. für meinen Herbstliebe Post schöne Herbstbilder. Wir hatten einen wunderschönen Nachmittag zusammen und haben u.a. singend Kuchen gebacken. :-D

Der letzte Glücksmoment im September war der Dead or Alive Poetry Slam in Ludwigsburg. Wie ihr wisst, liebe ich Poetry Slam und die Veranstaltung im Scala war für mich der zweite Dead or Alive Slam. Es war ein rundum gelungener Abend voller Kreativität, Wortwitz und Sprachkunst mit meiner Mama und meiner Oma als Begleitung.

Generell war der Sepember geprägt von Familienzeit, Spaziergänge mit der besten Freundin, vielen wundervollen Bloggermomenten und meiner unvergesslichen Zeit in Frankreich!

herbstliches Lesen - das Abschiedsgeschenk von meiner "zweiten" Familie in Frankreich (*-*) - Lesung von der wundervollen Ursula Poznanski - Sonnenuntergang - Jessie & ich

Blogtechnisch war es ebenfalls ein guter Monat - es gab viel für euch zum Lesen.

Der Monat fing mit meiner Rezension zu "Solitaire" an, danach stellte ich euch meine XXL Neuzugänge der letzten beiden Monate vor.

Um den Sommer noch einmal auszukosten stellte ich euch das FLOW Ferienbuch vor
und stellte meine Rezension zu dem Sommerbuch "Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem" online.

Verspätet schrieb ich meinen Monatsrückblick auf den August, der bisher wohl der schönste Monat des Jahres war. Lesetechnisch, filmetechnisch und vor allem voller Glücksmomente (Ferien, Holland Urlaub, Praktikum und Städtetrip).

Mitte des Monats rezensierte ich für euch "Der Junge, der mit dem Herzen sah" und stellte euch endlich einmal meine Lieblingsbuchhandlung Wittwer ausführlich vor.

Daraufhin ging meine Rezension zu "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" online - ein buchiges Highlight!

In der gleichen Konstellation wie letztes Jahr starteten vier liebe Bloggerinnen und ich unsere Blogtour zu "Was die Spiegel wissen". In meinem Blogtourbeitrag findet ihr nochmal eine Leseprobe, alles über die Autorin und ich stelle euch die Schauplätze des 3. Bandes vor.

Leider gab es einen sehr bitteren Tiefpunkt in dem Monat als ich entdeckte dass eine Bloggerin zwei meiner Rezensionen kopierte und die vieler anderen ebenso. Ich schrieb einen Post über Rezensionsklau und fasste meine ernsten Gedanken über die Buchbloggercommunity in Worte.

Pünktlich eine Woche nach unserer Blogtour ging meine Rezension zu "Was die Spiegel wissen" online und der Monat endete blogtechnisch mit meinem Bericht über Ursula Poznanskis Lesung.


Nachdem ich nun (viel zu spät) den vergangenen Monat noch einmal erlebte, denke ich ganz wehmütig an den schönen Monat zurück.

Lese- und blogtechnisch war der Monat ein Erfolg. Ich durfte viele schöne Geschichten entdecken, besondere Erfahrungen machen, reisen und habe einmal mehr den Rückhalt unserer tollen Community erlebt.

Wie war euer September? Welche Bücher habt ihr gelesen und welche meiner gelesenen Bücher und gesehenen Filme kennt ihr schon?
Und was hat euch im September glücklich gemacht?

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen, herbstlichen Oktoberabend! :-) <3

Alles Liebe,
eure Hannah

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Huhu :)

    so ein toller Beitrag & echt tolle Bücher <3

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hannah,
    was für ein wunderschöner Monatsrückblick. Ich habe ihn unheimlich gern und interessiert gelesen.
    Auf "Der Junge, der mit dem Herzen sah" freue ich mich auch schon sehr, "Du neben mir" ist nun endgültig auf meiner WuLi gelandet.
    Es war schön, mit dir gemeinsam auf deinen September zurückzublicken. Toll, dass wir uns auch endlich mal wiedergesehen haben!
    Ich werde nun durch all die Beiträge stöbern, die ich in letzter Zeit verpasst habe.
    Viele liebe Grüße und bis ganz bald,
    Anka

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einem tollen Monat. Klasse, dass alle deine gelesenen Bücher dich überzeugen konnten!

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    wow, auch ein echt schöner und ausführlicher Rückblick, auch wenn er verspätet für September ist. Ich finde es schön, dass du dir die Zeit dafür nehmen willst und nicht hektisch irgendwas runterschreiben! :)

    Die 4 Bücher klingen alle schön und ein Teil davon ist auch schon auf meiner Wunschliste. Den ersten Band von Maggie Stiefvater "Wen der Rabe ruft" habe ich mir nun gewünscht, mal sehen, wann ich dazu kommen werde. :)

    Auch deine Glücksmomente sind echt schön - freut mich, dass es davon so viele bei dir gibt. :)

    Liebe Grüße und einen schönen November,
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Hannah! <3

    Seit einer gefühlten Ewigkeit möchte ich diesen beitrag schon kommentieren, weil ich deine Monatsrückblicke einfach so gerne habe.
    Gerade im September hast du ja tolle Bücher gelesen. "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" möchte ich nun unbedingt auch lese, nachdem du so davon schwärmst. :-)
    Die Lesung mit Ursula Poznanski war bestimmt wundervoll.

    Liebste Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen