Rezension zu "Die Quersumme von Liebe" von Katrin Zipse

09:30

Verlag: Magellan Verlag   
Erscheinungsdatum: 17. Juli 2015

Preis: 16, 95€
Seitenanzahl: 288 Seiten  
Reihe?: Einzelband

Hier könnt Ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen






Katrin Zipse wurde 1964 in Stuttgart geboren und lebt als Autorin und Hörfunkredakteurin in Baden-Baden. Sie studierte Theaterwissenschaft und Deutsche Philologie an der FU Berlin und arbeitete mehrere Jahre am Theater. Seit 1993 ist sie Redakteurin und Hörspieldramaturgin beim SWR. 1997 erhielt sie den Kurt-Magnus-Preis für ihre Hörfunkarbeit, 2014 den Thaddäus Troll Preis für ihren Debütroman "Glücksdrachenzeit".

 Eine Straße, die aus dem dunkelgrauen Nichts kommt und diagonal ins Leere läuft.

Als die 16-jährige Luzie im Müllcontainer zufällig eine Beerdigungskarte findet, gerät ihre Welt und ihr "System" ins Wanken. Denn ihre Oma ist bereits seit 10 Jahren tot. Luzie beginnt nachzuforschen und versucht die Wahrheit über den Todesfall und ihre Familiengeschichte herauszufinden.
Je mehr Luzie ans Licht bringt, desto mehr bricht ihr relativ normales Leben auseinander.
Das geht so weit bis Luzie plötzlich verschwunden ist und ihr kleiner Bruder Aaron sie zu suchen beginnt. Der kleine Junge sucht bei Puma, Luzies Exfreund, Hilfe. Eine Nacht lang sucht Puma verzweifelt nach Luzie und lernt dabei nicht nur Luzie neu kennen.

"Die Quersumme von Liebe" ... ein Titel, der sehr außergewöhnlich ist und sofort Assoziationen beim Leser hervorruft. Auch das Cover ist wie immer bei den Büchern aus dem Magellan Verlag unglaublich schön und ausdrucksstark.

Der zweite Jugendroman von Katrin Zipse stand schon lange auf meiner Wunschliste, da mir "Glücksdrachenzeit" letztes Jahr außerordentlich gut gefiel. Nachdem ich auf der Buchmesse bei einem Meet & Greet mit der Autorin schon so viel über die Hintergründe zu dem Buch erfahren hatte, wurde ich noch neugieriger und startete das Buch schließlich mit hohen Erwartungen.

"Und da ertrank ich schließlich, während das Gelächter des Riesen die Welt zum Einsturz brachte."

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Luzie und Puma geschrieben. Zwischendrin finden sich immer wieder kurze Abschnitte, die vorerst rätselhaft bleiben. Zudem gibt es kurze "Lektionen für Mikroben" - kleine Lebensweisheiten, die Luzie verfasst. "Die Quersumme von Liebe" beginnt mit Luzies Part, in dem sie erklärt, dass "das System" versagt hat. Nach diesem System handelt Luzie und es macht sie auch aus. Z.B. bei Entscheidungen zählt sie etwas und verlässt sich darauf, dass bei einem geraden Ergebnis etwas Gutes passiert.
Doch dieses System funktioniert nicht mehr als Luzie zufällig die Beerdigungskarte ihrer Oma findet - die seit 10 Jahren tot ist. Sie beginnt nach der Wahrheit zu forschen und gerät dabei immer mehr in ein Netz aus Lügen und verschwiegenen Wahrheiten. Dabei stellt sich für Luzie die Frage inwieweit sie ihrer Familie noch vertrauen kann, denn sie stößt auf ein unglaubliches Geheimnis, das alles verändert.

Geschockt wie sie nun ist, verschwindet sie und hinterlässt ihren kleinen Bruder Aaron und Puma ratlos. Puma ist der männliche Hauptcharakter und wahnsinnig vor Sorge um Luzie, besonders, weil die beiden sich stark verstritten haben und er Luzies entdeckte Wahrheiten kennt.
Die Protagonisten waren mir allesamt schnell sympathisch, besonders Luzie und Puma muss man einfach gernhaben. Luzie ist taff, schlagfertig und besonders durch ihre Eigenart, von allem die Quersumme zu errechnen, ist sie mir eng ans Herz gewachsen. Zudem gibt sie nie auf und teilweise habe ich ihre unermüdliche Stärke sehr bewundert.

"Die Vorstellung war so absurd. Dass es Geschichten geben könnte im Leben, die für Kinder nicht geeignet waren. Als ob sich das Schicksal darum kümmern würde, wann es zuschlug!"

Anfangs ist das Buch etwas verwirrend, weil vieles aus Rückblicken erzählt wird, aber genau das bestärkt die Neugier und hat mich in einen Lesesog gezogen.
Wer ist der Riese? Wieso hat Luzie öfters Attacken, bei denen sie nur noch Wasser sieht? Was wird ihr verschwiegen?
Durch diese Fragen, die man sich als Leser stellt, bleibt die Spannung durchgehend erhalten und regt den Leser zum Nachdenken und Spekulieren an.

Die Perspektivwahl ist Katrin Zipse auch bei diesem Buch perfekt gelungen. Mit einem einfühlenden und auch sehr persönlichen Schreibstil, der mir immer direkt ans Herz geht, nimmt sie den Leser mit auf Pumas Suche nach Luzie und Luzies Entschlüsselung ihrer Familiengeschichte.

"Die Quersumme von Liebe" ist nicht "nur" eine packende Familiengeschichte, auch die Liebesgeschichte von Puma und Luzie ist wirklich herzerwärmend und speziell.

Inhaltlich möchte ich auf keinen Fall viel verraten, um die Spannung zu halten. Besonders im hinteren Teil des Buches steigert Katrin Zipse das Spannungslevel noch einmal gewaltig und hat es geschafft mich das Buch in einem Rutsch verschlingen zu lassen. Dennoch muss man als Leser ab und zu schlucken, denn der Jugendroman geht nahe, bewegt und bedrückt. Die Erzählform von der Autorin bewirkt ein intensives und emotionales Leseerlebnis - Wut, Verzweiflung und Liebe werden authentisch herübergebracht und machen "Die Quersumme von Liebe" zu einer literarischen Achterbahnfahrt der Gefühle.

Auch wenn ich "Glücksdrachenzeit" und "Die Quersumme von Liebe" eigentlich gar nicht vergleichen möchte, finde ich persönlich, dass "Die Quersumme von Liebe" noch tiefgehender, persönlicher und fesselnder ist. 

Katrin Zipse gelingt mit "Die Quersumme von Liebe" ein Buch, das unglaublich emotional und tiefgehend ist. Ernste Themen werden von ihr authentisch mit sympathischen Protagonisten verpackt und lässt den Leser mit Luzie mitfiebern. Katrin Zipse gelingt eine literarische Achterbahnfahrt der Gefühle und ein emotionales Leseerlebnis.
Ein Jugendroman, den ich euch von ganzem Herzen empfehle!

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Hey Hannah,
    eine tolle Rezension. Das Buch ist gleich mal auf meiner Wunschliste gelandet.
    Liebe Grüße
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  2. Und nochmal huhu mein Hannah-Schatz <3

    was für eine wundervolle Rezension, ich kann dir deine Begeisterung für das Buch so richtig nachfühlen. Und da es mir genau so ging wie dir, sind wir uns einmal mehr sehr einig :)

    Drück dich, Küsschen, deine Ally :-*

    AntwortenLöschen
  3. Glücksdrachenzeit hat mir ja schon richtig gut gefallen. Aber nach deiner Rezension kann ich es nun echt kaum noch erwarten auch "Die Quersumme" von Liebe bald zu lesen - deine Besprechung ist wirklich wunderschön und macht Lust, es sich sofort mit dem Roman gemütlich zu machen. ♥

    Fühl dich gedrückt :)
    LG ♥ Nana

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Hannah,

    du hast bei meinem Gewinnspiel (2. Bloggeburtstag) gewonnen! Bitte einmal hier klicken.
    Herzlichen Glückwunsch!

    Viele Grüße
    BookChrissi

    AntwortenLöschen