Rezension zu "Mein Herz und andere schwarze Löcher" von Jasmine Warga

Verlag: Fischer Sauerländer
Erscheinungsdatum: 23. April 2015  
Preis: 16, 99€
Seitenanzahl: 384 Seiten
Reihe?: Einzelband 



Jasmine Warga lebt und schreibt in einem kleinen Dorf in Ohio. Sie glaubt daran, dass Ehrlichkeit das Allerwichtigste im Leben ist, und diese Ehrlichkeit kann jeder in ihren Texten spüren. Mit ›Mein Herz und andere schwarze Löcher‹ hat Jasmine Warga ein Debüt vorgelegt, das wie ein heller Stern am Himmel leuchtet.
Musik hat kinetische Energie.



Aysel hat Depressionen und will sterben. Punkt. Aus. Vorbei. 
Sie sucht im Internet nach einem geeigneten Selbstmordpartner, um keinen Rückzieher zu machen und lernt dabei Roman kennen. Gut aussehend, sportlich, beliebt - Aysel kann nicht verstehen, wieso ausgerechnet er sich umbringen möchte. Doch dann lernt sie Roman näher kennen und kann sich nicht mehr vorstellen, dieses Leben aufgeben zu wollen. Sie beginnt um ihre Liebe und Romans Leben zu kämpfen.



Das Cover ist mir sofort ins Auge gefallen und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, musste ich dieses Buch unbedingt lesen.
Mit seinen bunten, unregelmäßig angeordneten Punkten im Kontast zu dem schwarzen Titel erwartete ich eine dunkle Geschichte, die aber mit Hoffnungspunkten durchzogen ist.

Bereits die erste Seite hat mich begeistert! Die Beschreibung von Musik und die Vorstellung des Seins nach dem Selbstmord ist sehr ungewöhnlich und haben mich sofort gefesselt, so dass ich immer weiter lesen musste.
Aysel liebt klassische Musik und Physik und leidet an Depressionen. Aufgrund eines Verbrechens, das ihr psychisch kranker Vater begangen hat, befürchtet sie, dass sie genauso werden könnte.

Die Autorin beschreibt sehr einfühlsam in der Ich-Perspektive Aysels Gefühle, so dass ich mich sehr gut in sie hineinversetzen konnte und großes Mitleid hatte aufgrund ihrer Schuldgefühlen wegen ihres Vaters und ihren Depressionen. Über jedem Kapitel steht die Anzahl der Tage, die Aysel noch "hinter sich bringen will" bevor sie sich das Leben nehmen will. 
Als Leser ist es nicht immer leicht, direkt mit Aysels Todessehnsüchten, den Abgründen ihrer Seele und ihren Gefühlen der Einsamkeit konfrontiert zu werden. Die Depressionen halten Aysel fest umklammert und lassen keinerlei Glücksgefühle in ihr zu. 



"Manchmal frage ich, ob mein Herz wie ein schwarzes Loch ist - eine Masse, so dicht, dass dort kein Raum für Licht bleibt. Aber das heißt trotzdem nicht, dass das schwarze Loch mich nicht aufsaugen kann."


Im Internet stößt sie auf eine Seite, bei der man Selbstmordpartner finden kann. Nachdem sie einen Partner gefunden hat, kommt es zum ersten Treffen.
Roman ist sehr beliebt in der Schule, Sportler und Mädchenschwarm, so dass Aysel ihm gegenüber erst einmal sehr misstrauisch ist und nicht verstehen kann wieso sich jemand wie er umbringen will. Doch nach und nach kommen sich die beiden näher und Aysel verliebt sich in Roman. Roman ist allerdings fest entschlossen sich umzubringen, so dass Aysel in einer emotionalen Zwickmühle steckt. Kann sie Roman überzeugen bei ihr zu bleiben? Kann sie ihm die Schönheit des Lebens näherbringen?
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, einfühlsam und übte sofort eine Art Sogwirkung auf mich aus.

Neuerscheinungen Juli 2015 - Überfüllte Wunschlisten sind garantiert!

Hallo Ihr lieben Bücherverrückten,


ich möchte euch heute einige Bücher, die im Juli erscheinen werden vorstellen.
Nachdem ich im Juli nicht so viele Must-Reads hatte, bringt der Juli unglaublich viele wundervolle Bücher, die alle auf meiner Wunschliste landen!
Da es wirklich unfassbar viele tolle Bücher sind, die diesen Monat erscheinen, beschränke ich mich auf die beliebtesten Reihenfortsetzungen und weitere Bücher, die ansprechend klingen.



Als erstes habe ich euch wieder die Bücher rausgesucht, auf die bestimmt viele von euch gespannt waren. Mit "Die Kronprinzessin" erscheint schon der 4. Selection Band, auf den die Fans sehnsüchtig warten.
Auch bei der Night School Reihe erscheint der 4. Band "Und Gewissheit wirst du haben" im Juli.
Und eine weitere beliebte Reihenfortsetzung erscheint diesen Monat: "Dreams of Gods and Monsters" ist der 3. Band der "Zwischen den Welten"-Reihe.

-> mit Klick auf die Cover gelangt ihr direkt zum jeweiligen Verlag


Die ersten zwei Neuerscheinungen sind aus dem wundervollen Magellan Verlag und stehen beide ganz oben auf meiner Wunschliste!


http://www.magellanverlag.de/inhalt/leseproben/alles-was-ich-von-mir-wei%C3%9F/
Alles was ich von mir weiß

Als Ember einen schweren Autounfall verursacht und ihr Beifahrer Anthony dabei ums Leben kommt, ist nichts mehr so, wie es war. Ember überlebt schwer verletzt, kann sich jedoch an nichts mehr erinnern. Während ihre Eltern und Freunde nicht über die Geschehnisse reden wollen, stellt sich Ember immer wieder dieselben Fragen: Was ist in dieser Nacht passiert? Warum hat sie ihr Gedächtnis verloren? Und vor allem: Wer war Anthony? Bei der Suche nach Antworten trifft sie auf den geheimnisvollen Kai, der sie wie kein anderer zu kennen scheint. Gemeinsam versuchen sie, der Vergangenheit nachzugehen. Aber ist Ember wirklich bereit, die Wahrheit zu erfahren?





http://www.magellanverlag.de/

Die Quersumme von Liebe

Luzies geordnete Welt gerät ins Wanken, als sie einen Brief ihrer verstorbenen Großmutter erhält. Das Geheimnis, mit dem er sie konfrontiert, nimmt ihr Leben Stück für Stück auseinander. Doch plötzlich ist da Puma, bei dem sie sich frei fühlt und geborgen. Damit sie mit ihm zusammen sein kann, muss Luzie ihre Erinnerungen zu einem neuen Bild zusammensetzen, in dem Lügen keinen Platz haben.








http://www.loewe-verlag.de/titel-737-737/am_ende_der_welt_traf_ich_noah-7499/ Am Ende der Welt traf ich Noah

Ein fremder roter Koffer zieht Marlene wie magisch an und ehe sie wirklich weiß, was sie tut, hat sie sich schon als dessen Besitzerin ausgegeben und ist in ein neues Leben abgetaucht. Als Irina Pawlowa verbringt sie ihren Sommer fernab der Zivilisation in einer alten Villa zusammen mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch. Und Noah. Noah ist faszinierend, blind und in der Villa gefangen, denn irgendetwas außerhalb ihrer schützenden Mauern macht ihn schwer krank. Doch er möchte frei sein, und als Marlene sich in ihn verliebt, willigt sie ein, mit ihm zu fliehen. Was daraufhin passiert, konnte jedoch niemand vorhersehen.







http://www.dtv-dasjungebuch.de/buecher/weil_wir_uns_lieben_71640.html


Weil wir uns lieben

Ein Auf und Ab der Gefühle - das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .









Rezension zu "Das also ist mein Leben" von Stephen Chbosky und Filmreview zu der Buchverfilmung

Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 26.11.2013
Preis: 12, 99€
Seitenanzahl: 288 Seiten
Reihe?: Einzelband 

Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen



Stephen Chbosky wuchs in Pittsburgh auf und studierte Filmwissenschaft an der University of Southern California. Sein erster Film The Four Corners of Nowhere wurde 1995 auf dem Sundance Film Festival gezeigt, für das Drehbuch zu Everything Divided gewann er zahlreiche Preise. Chbosky lebt in New York. Das also ist mein Leben ist sein erster Roman.



Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.



Lieber Freund,
ich schreibe Dir, weil sie meinte, dass Du zuhörst und verstehst und nicht versucht hast, auf dieser Party mit einer bestimmten Person zu schlafen, obwohl Du das gekonnt hättest.



Ein ganzer Roman, der allein aus zahlreichen Briefen an einen unbekannten Freund besteht? Anfangs fragte ich mich, ob diese Erzählweise einen ganzen Roman lang trägt. Aber diese Skepsis verflog schon nach wenigen Seiten. Und die Briefe von Charlie zogen mich geradezu in ihren Bann. Charlie schreibt mit so einer Offenheit und schonungslosen Ehrlichkeit, dass er einem schnell ans Herz wächst. Charlie ist ein einsamer Außenseiter, der von seinen Mitschülern vollkommen ausgegrenzt wird. Dennoch sind seine Briefe – bei aller Trauer und Melancholie, die in ihnen spürbar werden – auch immer voller Witz.

© Capelight

Charlie findet mit Sam und Patrick zwei Freunde, die selbst so gar nicht in die oberflächliche Highschool-Welt passen. Da ist die einfühlsame, verständnisvolle Sam und da ist der schwule Patrick, der heimlich mit dem Quarterback Brad liiert ist. Und zudem hat Charlie mit seinem Englischlehrer Bill einen  Lehrer, wie man ihn sich nur erträumen kann. Bill gibt Charlie privat immer wieder Bücher zu lesen, die zu Charlies Lieblingsbücher werden. So tauchen in den Briefen oft Personen auf, von denen man gar nicht genug bekommen kann.

Ebenfalls gut gefallen hat mir, dass das Jugendbuch in den 90-er Jahren spielt und immer wieder die Details dieser Zeit aufgreift, wie Kassetten oder Schallplatten.
Nicht nur die Literatur und das Schreiben, sondern auch die Musik spielen eine große Rolle in Charlies Leben. Die genannten Songs habe ich mir teilweise während dem Lesen angehört und mich so noch besser in Charlies verworrenes Gefühlsleben hineinversetzen können.


Das Buch steckt so voller Höhen und Tiefen, Freud und Leid – und all dies erleben wir ganz aus der Perspektive von Charlie. Herauskommt ein intensives Leseerlebnis.

Jetzt möchte ich noch auf die Buchverfilmung eingehen, dessen Regie der Autor selbst geführt hat. Zum Glück! Denn die Geschichte hätte schnell als beliebiger High-School-Film verhunzt werden können. Doch herauskommt dabei eine originelle, intelligente Buchverfilmung, die mir genauso gut gefallen hat wie das Buch.

Mit "Vielleicht lieber morgen" habe ich das Glück gehabt, einen Film zu entdecken, der etwas ganz Besonderes ist, eine echte Perle.   





© Capelight

Die Buchverfilmung zeugt von einer Stimmung, die teilweise von einem Moment auf den anderen wechselt, von der witzigen Komödie zur sensiblen Tragikkomödie.
Der Film brilliert mit einer sehr guten Besetzung, einer unglaublichen Ehrlichkeit und einer starken Authenzität. Der Charme der 90-er Jahre und der passende Soundtrack vollenden diesen Filmgenuss, der lange in mir nachgehallt hat. Mit diesem gefühlvollen, authentischen Film hätte ich anfangs nie gerechnet und kann ihn euch nur ans Herz legen.



Ein Briefroman, der berührt, zum Lachen bringt und zum Nachdenken anregt. Mit "Das also ist mein Leben" ist Chbosky ein einzigartiges Buch gelungen mit ungewöhnlichen, liebenswürdigen Protagonisten, einem Lebensgefühl mit passendem Soundtrack.
Die Buchverfilmung, bei der der Autor selbst Regie führte, steht dem Buch in nichts nach und beeindruckt durch seine Originalität, schauspielerisches Können und viel Gefühl.

Auslosung zu meinem Frühlingsgewinnspiel

Hallo Ihr Lieben,


es tut mir sehr leid, dass ich jetzt erst zu der Auslosung gekommen bin.

Erstmal möchte ich mich für eure tollen Kommentare bedanken. Eure lieben Worte haben mich sehr glücklich gemacht und es freut mich, dass euch mein Frühlingsliebe Post und das Gewinnspiel gefallen haben.

Nachdem ich viele Lose geschrieben habe, habe ich jeweils einen Zettel aus den beiden Lostöpfen gefischt und ich werde jetzt kurz und schmerzlos die beiden Gewinner verkünden.


Die Gewinnerin für die DVD "Vielleicht lieber morgen" ist:

My world full of books alias Julia

Und das Buch "Wohnen im Frühlingslook" hat:

Kopfkino alias Corinna
gewonnen.


Herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe ihr freut euch. :-)

Bitte schreibt mir eine Mail mit eurer Adresse an:  wonderworldofbooksfromhannah@gmail.com
und eure Gewinne werden euch zugeschickt.


An alle anderen: Bitte seid nicht traurig, es wird schon bald wieder ein Gewinnspiel für euch geben. :)

Und schon bald werde ich die Sommeredition schreiben.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! <3
Alles Liebe,
Eure Hannah

Rezension zu "Papierfliegerworte" von Dawn O´Porter

Verlag: Carlsen Verlag             
Erscheinungsdatum: 24. April 2015  
Preis: 16, 99 €
Seitenanzahl: 288 Seiten
Reihe?: Einzelband



Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen




Dawn Porter ist eine britische Fernsehjournalistin, Moderatorin, Schauspielerin und Autorin.
Ihre Mutter starb, als Porter sieben Jahre alt war. Sie ist bei einer Tante in Guernsy aufgewachsen.


 "Sieht doch gut aus."
Flo und Renée leben auf der kleinen Insel Guernsy und haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam. Doch durch Zufälle nähern sie sich einander an und beginnen miteinander über alles zu reden. Sie finden ineinander Vertrauen, Verständnis und endlich jemand, der ihnen zuhört. Aus einer zarten Annäherung entwickelt sich rasch eine unzertrennliche Mädchenfreundschaft. Die beiden gehen gemeinsam durch dick und dünn und sind immer füreinander da.
Sie versprechen sich einander pure Ehrlichkeit, doch Renée verschweigt Flo etwas und setzt damit ihre besondere Freundschaft aufs Spiel...


Aufgrund des Covers erwartete ich eine fröhliche Sommergeschichte über eine Mädchenfreundschaft. Besondere Titel wie dieser wecken immer meine Neugier, besonders weil man mit Papierfliegern soviele Dinge assoziieren kann - Freiheit, heimliche Nachrichten in der Schule, zarte Gebilde aus Papier, die leicht zerreißen können...

Das einleitende Wort der Autorin hat mich noch neugieriger auf die Geschichte macht. Sie hat sich von ihren Tagebüchern zu diesem Buch inspirieren lassen und das Buch hat leichte autobiografische Bezüge zu ihrer eigenen Jugend.

Besonders gut gefällt mir, dass die Geschichte von Flo und Renée auf der kleinen britischen Insel Guernsy erzählt wird und in den 90-er Jahren spielt. Es tut der Geschichte gut, dass weder Smartphones, Internet noch soziale Netzwerke eine Rolle spielen, sondern z.B. Papierflieger als analoge Kommunikationsmittel in langweiligen Schulstunden dienen.

Die Protagonistinnen Flo und Renée sind sehr interessante ungewöhnliche Charaktere, die mir unglaublich gut gefallen haben. Flo hat kein Selbstbewusstsein und ist eher schüchtern. Ihr einziger Halt im Leben ist ihr Vater, der jedoch Alkoholiker geworden ist. Sie will ihre Abschlussprüfungen gut bestehen, um endlich weg von Guernsy zu kommen.
Renée gibt sich stark und spielt den Klassenclown, doch in ihr steckt die Sehnsucht nach Liebe. Ihre Mutter ist an Krebs gestorben und sie hat ebenfalls große familiäre Probleme.
Nach einer geteilten Portion Pommes nähern sich die beiden einander durch Papierflieger im Unterricht an. Als Renée für sie da ist, als Flo ihren Beistand am meisten braucht, ist endgültig der Damm zwischen den beiden gebrochen. Ihre Freundschaft wird allerdings unter anderem erschwert durch Sally, Flos "beste Freundin", die sie unglaublich schlecht behandelt. Im Laufe des Buches bekam ich immer mehr Wut auf diese Figur und teilweise auch auf Flos Schwäche sich nicht durchsetzen zu können.

"Bei uns zu Hause wird überhaupt nicht geredet", sagt Renée. "Der Trick ist, am Abgrund zu balancieren und keinen falschen Schritt zu machen."

Die Autorin schreibt immer abwechselnd in der Ich-Perspektive aus Flos und Renées Sicht. Diese Sichtwechsel bauen als Leser zu beiden Figuren eine Beziehung auf, so dass man sich in beide Mädchen gut hineinversetzen kann. Der Schreibstil ist flüssig und sehr jugendlich.
Dieser Jugendroman hat mich des öfteren schockiert und berührt durch die Tragik und die Schwere der Leben der beiden 15-jährigen Mädchen. Wellen der Wut, der Trauer und des Mitgefühls brachen beim Lesen über mich herein. Die Autorin beschreibt die Geschichte ungeschönt und real - diese Erzählweise gefällt mir unglaublich gut und macht das Buch zu keiner leichten Kost und zugleich zu etwas Besonderem.
Meiner Meinung nach werden die Charaktere, die familiären Probleme, die Pubertätsprobleme und die Geschichte sehr authentisch erzählt.

Rezension zu "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" von Lucy Clarke

Verlag: Piper Verlag
Erscheinungsdatum: 13. April 2015
Preis: 14, 99 €
Seitenanzahl: 395 Seiten
Reihe?: Einzelband




Lucy Clarke studierte englische Literatur an der Universität von Cardiff und lebt heute in Bournemouth. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie ihre Liebe zum Meer und zum Reisen teilt.


"Jackson zieht sich die Mütze über die Ohren und wirft noch einen Blick auf Eva, die sich im Bett zusammengerollt hat, die Bettdecke unter das Kinn gestopft."


Kurz nach ihrer Hochzeit stirbt Evas geliebter Ehemann Jackson. Für Eva bricht die Welt zusammen. In ihrer tiefen Trauer beschließt sie kurzerhand nach Tasmanien zu fahren, Jacksons Heimat, um seine Familie kennenzulernen. Doch in Tasmanien muss sie feststellen, dass sie alles andere als willkommen ist. Merkwürdigerweise wollen weder Jacksons Vater noch sein Bruder mit ihr sprechen. Doch nach und nach öffnet sich Sauls Bruder ihr gegenüber und die Wahrheit über ihren Ehemann kommt ans Licht.




Ich wurde auf das Buch aufmerksam aufgrund des schönen Titels und der sommerlichen, bezaubernden Aufmachung. Die Wellen, die vom Cover auf die Seiten übergehen - ein absoluter Blickfang!

Aufgrund des Klappentexts habe ich einen schönen, traurigen Sommerroman erwartet. Doch der Roman birgt noch viel mehr...

Direkt im Prolog wird man als Leser mit Jacksons Tod konfrontiert und der darauffolgenden tiefen Trauer und inneren Leere der Protagonistin Eva. Die beiden waren erst seit kurzem verheiratet und Eva kann es nicht fassen, dass ihr geliebter Ehemann ihr entrissen wurde.
Sie möchte unbedingt Jacksons Familie kennenlernen, Kindheitsgeschichten über ihn hören und mit Menschen reden, die ihrem Mann nahestanden.
Doch angekommen in Tasmanien verhalten sich Jacksons Vater und Bruder sehr abweisend und wollen mit ihr nicht über Jackson sprechen. 

Der flüssige Schreibstil hat mich schnell in die Geschichte einfinden lassen. Ziemlich schnell war ich gefesselt und konnte förmlich das Rauschen des Meeres am Strand von Wattleboon hören. Die ausführlichen Beschreibungen der Autorin machten die Geschichte authentisch und einfühlsam, dies wurde verstärkt durch die ausgeprägten Charaktere. Eva ist eine starke, emotionale Figur, die viel kämpfen muss. Über Jackson weiß man als Leser anfangs nicht ganz soviel, außer den liebevollen Erinnerungen von Eva an ihren Mann. 
Der allwisende Erzählstil wurde sehr passend gewählt, um die Sichtweisen der verschiedenen Protagonisten aufzuzeigen. Allerdings fehlen dadurch auch ein wenig die Emotionen, die wahrscheinlich bei Eva in der Ich-Perspektive besser greifbar gewesen wären. In fast jedem Kapitel ist ein kursiver Teil in Briefform aus Jacksons Sicht geschrieben, wodurch man dem Geheimnis um ihn, das von Anfang an präsent ist, näher kommt.
Dieses Geheimnis entwickelt bereits vom Beginn der Geschichte eine Spannung und Sogwirkung, so dass ich immer weiterlesen wollte. Was verbarg Jackson? Welches dunkle Geheimnis umwob sein Leben? Diese Fragen gehen einem als Leser während dem Lesen durch den Kopf.

Frühlingsneuzugänge Mai in meiner Wonderworld of Books

Hallo meine liebsten Leser,

heute möchte ich euch mal wieder die schönsten Neuzugänge der letzten Zeit zeigen.
Viele tolle Bücher haben mich erreicht - gekaufte Bücher, geschenkte Bücher, Rezensionsexemplare und gewonnene Bücher.

Allerdings sind das nicht alle Bücher aus dem Monat Mai, ein paar werde ich euch auch im nächsten Neuzugängepost vorstellen.


Nachdem ich das Jugendbuch "Die Sterne leuchten immer noch" von Sarah Ockler vor ein paar Jahren geliebt habe, musste ich gleich zuschlagen als die Bücherei es verkauft hat. Ich denke, ich werde es diesen Sommer nochmal lesen und bin gespannt, ob es mir immer noch so gut gefällt wie damals.

"Wie durch ein Wunder" habe ich gewonnen und da das Buch sehr schön und berührend klingt, freue ich mich schon sehr auf das Lesen.

Auf "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" und "All the bright places" freue ich mich ganz besonders, weil beide Bücher auf meiner Wunschliste standen. Nachdem ich von "Rabbit" so viel Gutes gehört habe, freue ich mich schon auf einen bewegenden Roman!
Und da ich zurzeit gerne englische Bücher verschlinge, werde ich bestimmt bald zu "All the bright places" greifen.

"Wer weiß was morgen mit uns ist" habe ich auch gewonnen und ich denke, dass dieses Jugendbuch die perfekte Lektüre für die Sommerferien ist.

Diese beiden schönen Coverschätze hat mir die liebste Moni geschenkt und ich habe sie beide gleich gelesen. Meine Meinung könnt ihr auch nochmal in meinem aktuellen Monatsrückblick lesen. Nur so viel: Sie haben mir gut gefallen, aufgrund der interessanten Idee und der Sogwirkung, auch wenn die Charaktere leider ein wenig blass waren.



Erst vorgestern sind diese drei Rezensionsexemplare bei mir eingetrudelt, nachdem die Post mal wieder gestreikt hat.
"Der Sommer, in dem es zu schneien begann" hat mich mit dem tollen Titel und der wunderschönen Aufmachung neugierig gemacht und ich hatte mich sehr auf die Geschichte dahinter gefreut. Ich habe es auch schon verschlungen und die Rezension folgt in den nächsten Tagen.

Auf "Das ist also mein Leben" bin ich sehr gespannt, weil mir die Verfilmung sehr gut gefallen hat und ich das Buch unbedingt noch lesen wollte.

Und "Mein Herz und andere Löcher" wollte ich unbedingt besitzen! In den nächsten Tagen wird es auch hierzu meine Rezension geben.

Welche neuen Bücher sind bei euch im Mai eingezogen?
Und welches meiner neuen Bücher kennt ihr schon und könnt ihr mir empfehlen?
Ich bin gespannt. :-)

Ganz liebe Grüße und euch wünsche ich noch einen schönen, sonnigen Tag,
eure Hannah

Monatrückblick Mai - Gelesene Bücher, gesehene Filme und Glücksmomente


Hallo meine liebsten Leser,

heute bekommt ihr meinen ausführlichen Monatsrückblick sogar für meine Verhältnisse relativ pünktlich.
Der Mai war geprägt von einer der heftigsten Klausurenphasen, weswegen ich leider nicht viel zum Lesen gekommen bin, dennoch habe ich schöne Bücher gelesen.
Aber der Mai war auch wunderschön, voller Glücksmomente, meinem Geburtstag und vieler Kinobesuche. 
Während der Schulzeit habe ich im Mai nur ein einziges Buch geschafft, weil ich einfach soviel lernen musste.

Aber zum Glück waren ja Ende Mai Ferien, sodass ich in den Ferien noch drei Bücher gelesen habe.

Mein erstes Buch im Mai war "Vor uns das Leben" von Amy Harmon. Ich hatte mich auf eine schöne Geschichte gefreut und meine Erwartungen wurden weit übertroffen.

Das Buch ist wirklich wundervoll. Eine sehr berührende und außergewöhnliche Geschichte mit einzigartigen Charakteren, besonders Bailey ist unglaublich! Ich kannte vorher noch kein Buch der Autorin und ich bin begeistert von ihrem Schreibstil und ihren Figuren. Ihr zweites Buch "Unendlich Wir" möchte ich nach diesem Lesehighlight auf jeden Fall auch noch lesen.

Als nächstes habe ich "Emma" von Jane Austen beendet, das schon lange immer auf meinem 
Nachtisch lag und das ich immer nur von Zeit zu Zeit gelesen habe.


Ich liebe ja "Stolz und Vorurteil" der Autorin und alle BBC Verfilmungen ihrer Romane, weshalb ich hohe Erwartungen an "Emma" hatte. Der Klassiker hat mir zwar gut gefallen, allerdings gefiel mir "Stolz und Vorurteil" noch deutlich besser, aufgrund der Charaktere. Mr. Darcy kann eben niemand das Wasser reichen. ;-)
Ich bin ein großer Fan der britischen Autorin und den BBC Verfilmungen ihrer Romane und werde bestimmt in den Sommerferien ein weiteres Buch von ihr lesen.

Nachdem mir die allerliebste Moni von Süchtig nach Büchern die "Für immer" Reihe geschenkt hat, habe ich beide Bände gleich in den Ferien verschlungen.


Allein die Cover sind schon so wunderschön! Da habe ich mich umso mehr auf das Lesen gefreut. Die Bücher handeln von sogenannten Akhet. Die Seele wird immer in einem anderen Körper wiedergeboren, aber die Akhet erinnern sich an alle ihre Leben.
Diese Idee hat mir schonmal sehr gut gefallen! Auch wenn die Charaktere an sich etwas blass sind, habe ich die Reihe sehr gerne gelesen, weil sie eine schöne, kurzweilige Lektüre war. Die Fantasy Elemente haben mir sehr gut gefallen, sowie die Musik, die eine große Rolle in den Büchern spielt.
Die Bücher sind für mich kein Highlight, dennoch eine schöne Fantasyreihe, die durch tolle Ideen und eine Sogwirkung glänzt.


Im Mai habe ich 7 Filme gesehen - 3 davon im Kino. Es war wirklich ein Monat der Kinofilme. Ich war glaube ich noch nie 3 Mal in einem Monat im Kino. :-D

Doch zuerst zu den Filmen auf DVD:

Alle vier Filme haben mir sehr gut gefallen. Den Anfang machte die britische Komödie "Das hält kein Jahr", die wirklich britischen Humor besitzt und sehr gut unterhält.
Als nächstes habe ich "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" angeschaut, nachdem er schon im Kino so wunderschön war! Und auch dieses Mal war ich wieder tief berührt und bewegt.
"God helps the girl" war ein echtes Juwel, das ich entdeckt habe. Ein sehr außergewöhnlicher Film, der eine Mischung aus Drama und Musicalfilm ist. Der Film handelt von der jungen Eve, die psychisch erkrankt ist, von der Liebe zur Musik und ihrem Vorhaben eine Band zu gründen. Toller Indie Pop, ruhige Erzählweise und sehr gute Schauspieler machen diesen unbekannten Film zu einem besonderen Filmerlebnis!
Als letztes habe ich "Geliebte Jane" gesehen, ein Spielfilm, der von Jane Austens Leben erzählt. Ich wusste nicht wirklich viel über das Leben der britischen Klassikerautorin und der Film ist deshalb sehr interessant. Jane Austens Bücher scheinen teils wirklich autobiographische Züge zu haben, was ich sehr spannend finde.

Und jetzt möchte ich euch noch von meinen drei Kinofilmen im Mai erzählen:

Einen Tag vor meinem Geburtstag bin ich mit meiner besten Freundin in "Kein Ort ohne dich"gegangen, die neueste Nicholas Sparks Verfilmung. Schon zum zweiten Mal in Folge waren wir ganz alleine im Kino, was wirklich immer schön ist, weil man dann auch mal lauter reden kann. ;-D
Der Film ist ein wirklich schöner Mädelsfilm, bei dem man einfach in die schöne romantische Geschichte einsinken kann. Der Film erzählt parallel zwei Liebesgeschichten, wobei uns beiden die Liebesgeschichte in der Vergangenheit mehr gefallen hat. Auch wenn der Film viele Klischees aufgreift und teilweise kitschig ist, ist es ein schöner, berührender Liebesfilm, der ans Herz geht.

Aufgrund einer Preview durfte ich mit meiner Oma einen schönen Kinoabend verbringen und den Film "Für immer Adaline" 6 Wochen vor Kinostart sehen.
Der Film handelt von Adaline, einer Frau, die seit einem Unfall nicht mehr älter werden kann. Dieses ewige Jungbleiben birgt natürliche viele Probleme, sodass Adaline immer fliehen muss und sich oft ein neues Leben aufbauen muss. Doch dann tritt Ellis in Adalines Leben und verliebt sich in ihn. Der Film wirft die Frage auf, ob ewiges Leben Fluch oder Segen ist. Das Thema finde ich unglaublich interessant und der Film hat mir wirklich gut gefallen, weil er eine wunderschöne Liebesgeschichte erzählt und alle Schauspieler sehr gut spielen. Ein Film, der einerseits ein Wohlfühlfilm ist, andererseits zum Nachdenken anregt.

Frühlingsliebe Bücher, Filme, Musik, DIY`s... + Gewinnspiel



Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich wieder etwas Besonderes für Euch!
Und zwar geht meine Jahreszeiten Aktion weiter. Nachdem mein Herbstliebe Post und mein Winterliebe Post so großen Anklang bei euch fanden und mir die Posts großen Spaß machen, kommt hier die Frühlingsedition. Zwar ziemlich spät, weil ich es vorher einfach nicht geschafft habe, aber besser als nie und der Übergang von Frühling zu Sommer ist ja eigentlich fließend. ;-)

Deshalb stelle ich euch heute schöne Frühlingsbücher vor, Frühlingsfilme, den passenden Frühlingssoundtrack, zeige Euch ein DIY und Dinge, die das Leben schöner machen.

Außerdem habe ich ein Gewinnspiel für euch auf die Beine gestellt, das dank toller Sponsoren möglich geworden ist!

Frühlingsbücher zu finden ist gar nicht so einfach, weil jeder dies anders definiert. Ich habe mich dieses Mal entschieden nicht vorrangig auf die Jahreszeit in der das Buch spielt zu achten, sondern thematisch Frühlingsbücher auszusuchen.

Für mich sind Frühlingsbücher nachdenkliche Romane, die teilweise auch traurig sind, aber Hoffnung schenken. Nachdem man aus den langen, kalten Winter hinter sich gebracht hat, finde ich schöne, nachdenkliche Liebesromane perfekt, um den Frühling einzuläuten.

Das erste Frühlingsbuch, das ich euch vorstellen möchte ist der Roman "Morgen kommt ein neuer Himmel" von Lori Nelson Spielman.


Der Roman handelt von Brett, einer 34-jährigen Frau, deren Welt zusammenbricht als ihre Mutter stirbt. Ihre Mutter hat ihr ein besonderes Geschenk hinterlassen - die Liste mit ihren Lebenszielen, die sie mit 14 schrieb. Um ihr Erbe zu erhalten, muss Brett alle Ziele der Liste erfüllen. Sie realisiert, dass sie nicht wirklich glücklich war und nimmt ihr Leben in die Hand, um ihre Träume zu erfüllen.
Dieser Roman ist wunderschön, berührend und vermittelt die Botschaft, seine Träume zu leben.

Ähnlich verhält es sich mit dem Roman "Über uns der Himmel".


Diesen Roman habe ich erst vor kurzem gelesen. Die Geschichte begeistert mit einer starken Protagonistin, einem gefühlvollen Schreibstil und einer sehr berührenden Geschichte. Ein weiterer Aspekt an dem Buch ist ein Randthema, das unglaublich interessant ist, das die Autorin geschickt in die Geschichte einflicht.
Der Roman regt zum Nachdenken und Mitfühlen an und berührt das Herz!

Ein weiteres Frühlingsbuch ist für mich das Jugendbuch "Wie viel Leben passt in eine Tüte?".

Pfingstrosen, Musik und Kette - ein Teil des Survival Kids von Rose Mutter

Allein die Optik dieses Buches ist so wunderschön und gleichzeitig zerbrechlich mit den ausgestanzten Buchstaben. Die Geschichte handelt von der 16-jährigen Rose, deren Mutter an Krebs stirbt. Sie hinterlässt ihr ein Survival Kid, gefüllt mit Erinnerungen an sich, wie ein I-Pod und ein Papierdrachen. Die einzelnen Kapitel sind mit Songs aus Roses Playlist überschrieben und bieten dem Leser so ein musikalisches Leseerlebnis. Dieses Jugendbuch erzählt unglaublich authentisch und berührend von der Verarbeitung des Todes der eigenen Mutter - keine leichte Kost, aber sehr lohnenswert!
Der einfühlsame Schreibstil, die schöne Liebesgeschichte, die entsteht und die berührende Geschichte konnten mich komplett überzeugen und tief bewegen.


Und ein letztes Frühlingsbuch, das ich euch ans Herz legen möchte ist ein historischer Jugendroman. 


"Weil es nicht sein darf" spielt im April 1914 in Österreich und erzählt die Geschichte der unmöglichen Liebe zwischen dem Stallburschen Oskar und der Adligen Alexandra.
Beide wissen, dass ihre Liebe keine Chance hat, doch dann bricht der Krieg aus und alles verändert sich. Das Buch wurde mit dem Spruch "Für Fans von Downton Abbey und Titanic" beworben und da ich ein großer Fan der britischen Serie bin, musste ich dieses Buch lesen. Obwohl ich historische Bücher eigentlich nicht so gerne mag, bin ich dank dieses Buches wieder auf den Geschmack gekommen und möchte nun wieder mehr historische Bücher lesen. 

Das Buch ist wirklich schön bildlich geschrieben und die Charaktere und die Atmosphäre haben mir sehr gut gefallen. Auch das Cover ist ein echter Blickfang und sehr schön frühlingshaft!





Auch bei den Filmen habe ich mich entschieden, dieses Mal ein wenig anders vorzugehen. Ich möchte euch heute Filme vorstellen, die besonders und einzigartig sind. Sie stechen unter anderem heraus durch eine ruhige Erzählweise oder eine interessante Grundstimmung. Auch hier habe ich Filme ausgesucht, die zum Nachdenken anregen sollen und eine Botschaft vermitteln.
Einige von ihnen sind eher unbekannt und einen der wundervollen Filme könnt ihr sogar hier gewinnen.

Als erstes möchte ich euch den Film "Restless" vorstellen. Ein eher unbekannter Film, der absolut einzigartig ist!
Enoch ist ein "todessüchtiger" Teeanger, der zu Beerdigungen fremder Leute auftaucht. Annabel hat Krebs und die Ärzte geben ihr nur noch 3 Monate. Die beiden außergewöhnlichen Jugendliche verlieben sich ineinander.
Die Geschichte mag auf den ersten Blick sehr typisch erscheinen, aber die Erzählweise, die Stimmung und der Umgang mit dem Tod sind komplett anders. Der Film ist sehr ruhig erzählt, aber er glänzt durch besondere Dialoge und einer Andersartigkeit, wie man sie selten sieht. "Restless" ist frei von jedem Kitsch und bleibt lange im Gedächtnis aufgrund seiner Andersartigkeit. Wer sich auf den Film einlässt, wird einen Film für sich entdecken, der melancholisch, frei von Kitsch ist und sich fernab der 0/8/15 Filme befindet.

Ein weiterer unglaublich toller Film ist "Vielleicht lieber morgen".

http://www.capelight.de/vielleicht-lieber-morgen
© Capelight Pictures
Mit diesem Film habe ich das Glück gehabt, einen Film zu entdecken, der ebenfalls etwas ganz Besonderes ist, eine echte Perle. Die dazugehörige Buchvorlage "Das ist also mein Leben" von Stephen Chbosky werde ich ebenfalls bald lesen. Eine interessante Nebeninfo ist, dass der Autor sein Buch selbst verfilmt hat.
Der Film spielt in den 90-ern und handelt von dem Außenseiter Charlie, der in seinem ersten High School Jahr Freunde findet und sich in die ältere Sam verliebt.
Doch der Film handelt von viel mehr mit dem man erstmal nicht gerechnet hätte. Ich möchte euch hier gar nichts verraten, aber der Film spricht ernste Themen an, die einen sehr zum Nachdenken anregen und sehr gut umgesetzt werden. Die Buchverfilmung zeugt von einer Stimmung, die teilweise von einem Moment auf den anderen wechselt, von der witzigen Komödie zur sensiblen Tragikkomödie.
Der Film brilliert mit einer sehr guten Besetzung, einer unglaublichen Ehrlichkeit und einer starken Authenzität.         

©  Summit Entertainment


Als letztes möchte ich euch den Film "Remember me" vorstellen.

Er erzählt die Geschichte von Tyler, der voller Trauer und Zorn durch seinen seinen früh verstorbenen Bruder ist. Er wird ungerechter Weise nach einer Prügelei von einem Polizisten verhaftet. Um sich zu rächen, geht er auf den Vorschlag eines Freundes ein, die Tochter des Polizisten zu verführen. Was  mit schlechten Absichten beginnt, entwickelt sich zur große Liebe zweier Seelenverwandten.
Ein Film mit starken schauspielerischen Leistungen, einer schönen, traurigen Liebesgeschichte, humorvollen Momenten und Tiefgang.

Für mich ist Frühlingsmusik eher ruhigere Musik und romantische Liebeslieder. Deshalb höre ich besonders im Frühling sehr gerne akustische Songs, Jazz und Klavierlieder, aber auch Gute Laune Songs. 

Ich habe euch eine kleine Frühlingsplaylist zusammengestellt:









Der Frühling ist so wunderschön, wenn die ersten Sonnenstrahlen einen wärmen und die Natur wieder zum Leben erweckt. Ich liebe am Frühling besonders das Lebensgefühl, die wiedererweckten Lebensgeister, die Frische und die Schönheit der Natur.

Weitere Frühlingsliebe:

- Smoothies oder Shakes mit frischen Früchten mixen
- das erste Eis in der Eisdiele genießen
- ein schönes Buch lesen und sich dabei die Sonne ins Gesicht scheinen lassen
- viele Dinge selbermachen
- dem Konzert der Vögel lauschen
- endlich ist es wieder lange hell und man kann lange abends draußen sitzen
- leichte Kleidung tragen, ohne Mütze und Winterjacke - eine Erleichterung
- Fotos in der Natur schießen und viel Zeit draußen mit Freunden verbringen
- erste Picknicke im Park unternehmen
- Fahrradtouren



Ich möchte euch zwei kleine DIYs vorstellen, in die ich ganz verliebt bin.


Das Gläschen mit dem Frosch habe ich euch bereits in abgewandelter Form hier vorgestellt. Hier habe ich nur ein Frosch als Tier ausgewählt und das Glas mit weißen Steinen befüllt.

Ein sehr einfaches und dennoch süßes DIY, das einen Ehrenplatz in meinem neuen Vintageregal bekommen hat.

Für das "buchige" DIY benötigt ihr:

- alte Buchseiten
- einen Herzausstanzer oder eine Schere
- roten Karton
- weißes Papier
- (schwarzen) Bilderrahmen

1.) Als erstes habe ich einen alten Bilderrahmen mit Farbe schwarz angemalt. Ihr könnt natürlich auch einen bereits schwarzen Bilderrahmen verwenden.

2.) Als nächstes stanzt bzw. schneidet ihr in meinem Fall 11 Herzen aus alten Buchseiten aus und ordnet sie gleichmäßig an. Ein Herz stanzt ihr aus rotem Karton aus und ordnet dies an einer beliebigen Stelle an.

3.) Ihr klebt alle Herzen auf ein weißes Papier. Fügt dieses in den Bilderrahmen ein und voilà!

Mir gefällt dieser Bilderrahmen unglaublich gut und besonders für Buchliebhaber ist dies ein wundervolles DIY, das euer Zimmer verschönert.

Zum Schluss noch eine Frühlingsimpressionen mit meinen meinen Frühlingsschnappschüssen:



GEWINNSPIEL FÜR EUCH

Soo und ganz zum Abschluss habe ich noch ein wunderwundervolles Gewinnspiel für euch! Ihr könnt entweder die DVD "Vielleicht lieber morgen" gewinnen oder das Buch "Wohnen im Frühlingslook"!

Gewinn Nr. 1:
   http://www.capelight.de/vielleicht-lieber-morgen

Gewinn Nr. 2:

http://www.bussecollection.de/shop/geschenkbuch/wohnen-im-fruehlingslook/

Wie hüpft ihr in den Lostopf?

Schreibt mir einfach einen Kommentar in dem ihr mir mitteilt was ihr am Frühlings am liebsten mögt. Gerne könnt ihr mir auch schreiben, was für euch typische Frühlingsaktionen, Frühlingsbücher, -filme... sind!

Ihr müsst Leser meines Blogs via GFC sein, da dies ein Dankeschön an meine Leser ist. Neue Leser sind natürlich immer herzliche willkommen. Nennt mir in eurem Kommentarnamen einfach noch euren GFC Namen, mit dem ihr mir folgt.

Ihr könnt natürlich für beide Gewinne in den Lostopf hüpfen, wenn ihr euch nur für einen Gewinn bewerben wollt, schreibt das doch einfach auch noch in den Kommentar. :-)


Die üblichen Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel sind:


1.) Ihr müsst in Deutschland wohnen, da mir das Porto sonst zu hoch ist.
2.) Ihr seid mindestens 18 Jahre oder Eure Eltern sind einverstanden, dass Ihr teilnehmt.
3.) Der Rechtsweg und eine Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.
4.) Außerdem übernehme ich keine Haftung, falls der Gewinn verloren gehen sollte.
5.) Mitmachen könnt ihr bis einschließlich den 16.06.2015!

Der Gewinner wird hier auf meinem Blog veröffentlicht und erhält eine Mail, wenn Ihr mir Eure E-Mail-Adresse hinterlasst. 
Ein Zusatzlos bekommt ihr, wenn ihr Werbung für das Gewinnspiel auf eurem Blog oder auf Facebook macht. Bitte gebt hier ebenfalls den Link an.



Ich hoffe ihr nehmt fleißig an dem Gewinnspiel teil und ich wünsche euch allen ganz viel Glück! :-)

Ich möchte mich auch nochmals bei:

Capelight   und


meinen wundervollen Sponsoren für die tolle Kooperation bedanken!


Ich hoffe euch hat mein Frühlingsliebe Post gefallen. Ich habe sehr viel Liebe und Herzblut hineingesteckt und ich hoffe ihr habt neue Bücher, Filme, Musik und Ideen entdeckt, die euch gefallen. :-)

Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Frühling und alles Liebe,
eure Hannah