Neuerscheinungen August - Die Wunschlisten wachsen weiter!

Hallo ihr lieben Büchersüchtigen,

der Juli ist tatsächlich schon wieder vorbei und es ist Zeit für meine Sammlung an Neuerscheinungen für den August, um eure Wunschlisten zu füllen. ;-)

Nachdem meine Wunschliste im Juli so gnadenlos überfüllt wurde, kann sie sich ein ganz klein wenig im August erholen. Absolute Wunschbücher sind für mich diesen Monat nur wenige dabei, aber sehr viele Bücher reizen mich doch sehr.

Als erstes habe ich euch wieder eine Collage für die beliebtesten Reihenfortsetzungen gebastelt.






Diese drei Neuerscheinungen werden sicher von einigen von euch auch schon sehnsüchtig erwartet!








Einzelbände Neuerscheinungen

-> mit Klick auf die Cover gelangt ihr direkt zum jeweiligen Verlag



                                     
https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/songs-of-revolution/id_4038797  
Songs of Revolution
Anthem ist 18 Jahre alt und er will eigentlich nur eins: echte Musik machen. Doch er lebt in einer Gesellschaft, in der genau das mit dem Tod bestraft wird. Menschen dürfen nur künstlich erstellte Musik hören, ausschließlich produziert, um süchtig zu machen.
Tagsüber dient Anthem dem System, doch abends folgt er seiner wahren Bestimmung: Er macht Musik mit seiner Band. Als die Repressalien der Machthaber unerträglich werden, beschließen Anthem und seine Freunde, sich zu erheben: Zusammen mit der schillernden Haven will er eine Revolution anzetteln – und mit der Kraft echter Musik möglichst viele Anhänger mobilisieren ...


http://www.fischerverlage.de/buch/das_juwel-die_gabe/9783841421043

Das Juwel - Die Gabe
 
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.  

http://www.fischerverlage.de/buch/afterworlds_die_welten_zwischen_uns/9783737352222


Afterworlds - Die Welten zwischen uns 
Lizzy überlebt den Terroranschlag auf dem überfüllten Flughafen von Dallas nur durch Zufall. Und begegnet in jenem heiklen Moment zwischen Leben und Sterben ihrem Seelenführer Yamaraj, der Lizzy in die Totenwelt ›Afterworlds‹ führt. Dass sie sich dabei unsterblich in den wunderschönen Man mit der sanfte Stimme und dem tiefen Blick verliebt, war so nicht vorgesehen vom Schicksal. Und Lizzy muss sich entscheiden: Für das Leben oder ein Dasein als Wandlerin zwischen den Welten... 
http://www.fischerverlage.de/buch/klar_ist_es_liebe/9783737352093

Klar ist es Liebe 
Lea und Gabe wären das perfekte Paar. Das erkennen alle um sie herum: der beste Freund, die Mitbewohnerin, ja sogar der Busfahrer und die Starbucks-Bedienung. Sie haben denselben College-Kurs belegt, sie bestellen das gleiche Essen, die mögen dieselben Filme. Aber obwohl die Luft zwischen ihnen knistert und alle Vorzeichen stimmen, scheinen sie den richtigen Augenblick immer zu verpassen. Werden Lea und Gabe es schaffen, trotzdem zueinanderzufinden?
https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/kiss-crime-1-zeugenkussprogramm/id_3320100
Zeugenkussprogramm
Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gut aussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land – für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden – bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz ...   

http://www.piper.de/buecher/zwanzig-zeilen-liebe-isbn-978-3-492-06017-2
Zwanzig Zeilen Liebe
 
Sorg dafür, dass dein Vater sich wieder verliebt. Iss jeden Tag Gemüse. Trau keinem Mann mit übermäßigem Bartwuchs. Tanz auf meiner Beerdigung zu Dean Martin. Nacht für Nacht bringt Stella diese und andere Zeilen zu Papier. Doch es sind nicht ihre eigenen Gedanken und Wünsche. Die Hospizschwester schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen: Für die Liebe. Für das Glück. Für den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein wenig heller leuchten …



   
http://www.dtv-dasjungebuch.de/buecher/solitaire_76119.html
Solitaire

Die sechzehnjährige Tori Spring hat das Gefühl, dass sie sich zwischen Weltschmerz, Erfolgsdruck, dem Zwang, ihre Zukunft planen, sich selbst finden und jetzt eigentlich die beste Zeit ihres Lebens haben zu MÜSSEN, verliert. Dass sie kurz davor ist, zu zerbrechen an der Gleichgültigkeit der Welt. Dass sich daran auch im neuen Jahr nichts ändern, dass wieder nichts passieren wird. Und dann passiert doch etwas: Tori trifft auf Michael Holden. Eigentlich verkörpert Michael mit seinem Enthusiasmus und der schwarzen Hipster-Brille all das, was Tori verachtet, und dennoch ist sie fasziniert von seiner überschäumenden Lebensfreude und seiner Neugier auf die Welt. Und es gibt Solitaire, eine anonyme Schülergruppe, die seit Kurzem Toris Schule in Atem hält. Anders als alle anderen fragt Tori sich, was und wer wirklich hinter Solitaire steckt.






Soo, ich hoffe ich konnte eure Wunschlisten füllen. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar schöne Bücher für den Urlaub entdeckt, falls ihr noch Urlaubslektüre sucht. Meine absoluten Must-Haves diesen Monat sind "Solitaire", "Zwanzig Zeilen Liebe" und "Songs of Revolution". Aber auch einige andere Bücher interessieren mich sehr. :-)
Jetzt bin ich natürlich gespannt welche neuen Bücher euch im August am meisten interessieren! Schreibt mir doch einen Kommentar in dem ihr mir von euren Must-Haves diesen Monat erzählt! :-)
Alles Liebe und euch wünsche ich einen schönen Lesesonntag,
eure Hannah

Literatur & Filme über Freundschaft - Aktion zum internationalen Tag der Freundschaft

Hallo meine lieben Leseratten,
heute morgen habe ich erst mitbekommen, dass heute der internationale Tag der Freundschaft ist und deshalb möchte ich eine kleine Aktion starten.
Ich werde euch heute Bücher & Filme vorstellen, bei denen das Thema Freundschaft eine große Rolle spielt. Außerdem bin ich gespannt auf eure "Freundschaftsbücher", die ihr mir in den Kommentaren gerne schreiben könnt.
Mir hat es viel Spaß gemacht passende Bücher zu diesem Thema herauszusuchen und es war gar nicht so einfach, weil ich normalerweise doch eher Liebesgeschichten lese.

Dabei sind Freundschaften neben der Liebe die wichtigsten Dinge im Leben. Kinderbücher sind viel öfters als Jugendbücher oder Romane reine Freundschaftsgeschichten, zum Beispiel "Pippi Langstrumpf", "Bullerbü", "5 Freunde" undundund... In fast jedem Buch spielt Freundschaft eine Rolle, aber heute habe ich die Bücher herausgesucht in denen die Freundschaft die Hauptrolle spielt. ;-)
Ich hoffe ihr bekommt von mir Inspirationen und ich freue mich auf eure Tipps!

Als erstes möchte ich euch 5 Freundschaftsbücher vorstellen, die ich alle gelesen habe und die mir aufgrund der besonderen Freundschaft, die im Mittelpunkt steht, besonders gut gefallen haben.

Für immer vielleicht - Cecelia Ahern

Inhalt:
Der Roman der Besellerautorin handelt von Alex und Rosie, die schon seit ihrer Kindheit beste Freunde sind. Kurz vor dem Abi zieht Alex mit seinen Eltern nach Amerika und Rosie will nachkommen, um dort Hotelmanagement zu studieren. Doch Rosie wird ungeplant von einem Mitschüler schwanger. Alleine zieht sie das Kind auf und gibt ihre Träume ein eigenes Hotel zu führen erst mal auf. 
Durch Briefe, E-Mails und SMS bleiben Alex und Rosie all die Jahre in Kontakt. 

Fazit: Ein humorvoller und wunderschöner Roman, der nur aus Briefen und Nachrichten besteht. Es ist zwar nicht nur ein Freundschaftsroman, aber die Freundschaft zwischen Alex und Rosie ist sehr berührend und tief.





Papierfliegerworte - Dawn O´Porter

Inhalt: 
Flo und Renée leben auf der kleinen Insel Guernsy und haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam. Doch durch Zufälle nähern sie sich einander an und beginnen miteinander über alles zu reden. Sie finden ineinander Vertrauen, Verständnis und endlich jemand, der ihnen zuhört. Aus einer zarten Annäherung entwickelt sich rasch eine unzertrennliche Mädchenfreundschaft. Die beiden gehen gemeinsam durch dick und dünn und sind immer füreinander da.
Sie versprechen sich einander pure Ehrlichkeit, doch Renée verschweigt Flo etwas und setzt damit ihre besondere Freundschaft aufs Spiel...

Fazit: Eine ungewöhnliche Geschichte über eine starke Mädchenfreundschaft. Vielschichtige Charaktere und die vielen familiären Probleme verleihen der Geschichte Tiefe. Ein Jugendroman für all diejenigen, die eine berührende und lustige Geschichte zugleich lesen wollen fernab des Mainstreams.
-> meine komplette Rezension zu dem Jugendbuch findet ihr hier


Das also ist mein Leben - Stephen Chbosky


Inhalt:
Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.

Fazit: Die Freundschaft zu Sam und Patrick ist für den Protagonist Charlie unglaublich wichtig und nimmt einen großen Teil des Buches ein. Ein Briefroman, der berührt, zum Lachen bringt und zum Nachdenken anregt. Dieser Freundschaftsroman ist wieder ein Briefroman und besonders interessant finde ich, dass es aus der Sicht eines Jungen geschrieben ist. 
-> meine komplette Rezension zu dem Jugendroman findet ihr hier


Love you, hate you, miss you - Elizabeth Scott



Klappentext:
Julia war ihre beste Freundin, ihre Anlaufstation bei Kummer, ihr großes Vorbild. Und jetzt ist Julia tot - und Amy hat schreckliche Schuldgefühle. Schließlich hat sie den Autounfall überlebt und Julia nicht. Doch nach und nach muss sich Amy damit auseinandersetzen, dass Julia vielleicht doch nicht so perfekt war, wie sie Amy immer erschien. Und plötzlich steht die Frage im Raum, was in der Unglücksnacht tatsächlich passiert ist.
Fazit: Dieses traurige Jugendbuch handelt von der Freundschaft zweier besten Freundinnen. Diese Freundschaft muss allerdings von der Protagonistin hinterfragt werden. Das perfekte Freundschafts-Sommerbuch!



 




No & ich - Delphine de Vigan

Klappentext:
Wenn wir irgendwann nur noch diese Antwort parat haben – sind wir dann erwachsen? Lou ist hochbegabt und eine Einzelgängerin. Am liebsten beobachtet sie die Menschen und stellt dabei gewagte Theorien auf, um das zu verstehen, was tagtäglich mit uns geschieht. Bis sie auf die achtzehnjährige No trifft, die in Paris auf der Straße lebt. No mit den dreckigen Klamotten und dem müden Gesicht. No, deren Einsamkeit die Welt in Frage stellt. Und Lou stürzt sich in ihr neues Projekt: Sie will No retten – und sich und der Welt beweisen, dass sich alles ändern lässt ...
Fazit: Ich habe das Buch noch nicht fertig gelesen, weil ich es zusammen mit meiner besten Freundin lese, aber bisher ist die Geschichte der zwei ungleichen Mädchen, die sich anfreunden, wunderschön und sehr gut geschrieben.
 
Jetzt stelle ich euch weitere Bücher vor, die ich noch nicht gelesen habe, die aber laut Internetrecherchen und Meinungen von Freunden, sehr gut zu dem heutigen Thema passen.



Tschick - Wolfgang Herrndorf

Klappentext: Ein klappriges Auto kam die Straße runtergefahren. Es fuhr langsam auf unser Haus zu und bog in die Garagenauffahrt ein. Eine Minute stand der hellblaue Lada Niva mit laufendem Motor vor unserer Garage, dann wurde der Motor abgestellt. Die Fahrertür ging auf, Tschick stieg aus. Er legte beide Ellenbogen aufs Autodach und sah zu, wie ich den Rasen sprengte. ‹Ah›, sagte er, und dann sagte er lange nichts mehr. ‹Macht das Spaß?›" Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende deutsche Provinz, unvergesslich wie die Flussfahrt von Tom Sawyer und Huck Finn.


Luke und Jon - Robert Williams



Klappentext: Als Luke mit seinem Vater in eine abgelegene nordenglische Kleinstadt zieht, ist ihr Leben ziemlich aus den Fugen geraten: Das neue Haus entpuppt sich als Bruchbude. Lukes Vater hat Schwierigkeiten im Job, und beide kämpfen nach dem Unfalltod der Mutter mit ihrer Trauer. Jeder auf seine Art. Da steht eines Morgens Jon vor der Tür, ein Junge aus der Nachbarschaft, der in seinen merkwürdigen Opaklamotten wie aus der Zeit gefallen zu sein scheint. Luke weiß erst nichts mit ihm anzufangen, aber er findet Mum hätte ihn gemocht.


Die hellen Tage - Zsuzsa Bánk

Klappentext: In einer süddeutschen Kleinstadt erlebt das Mädchen Seri helle Tage der Kindheit: Tage, die sie im Garten ihrer Freundin Aja verbringt, die aus einer ungarischen Artistenfamilie stammt und mit ihrer Mutter in einer Baracke am Stadtrand wohnt.
Aber schon die scheinbar heile Welt ihrer Kindheit in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts hat einen unsichtbaren Sprung: Seris Vater starb kurz nach ihrer Geburt, und Ajas Vater, der als Trapezkünstler in einem Zirkus arbeitet, kommt nur einmal im Jahr zu Besuch. Karl, der gemeinsame Freund der Mädchen, hat seinen jüngeren Bruder verloren, der an einem hellblauen Frühlingstag in ein fremdes Auto gestiegen und nie wieder gekommen ist.
Es sind die Mütter, die Karl und die Mädchen durch die Strömungen und Untiefen ihrer Kindheit lotsen und die ihnen beibringen, keine Angst vor dem Leben haben zu müssen und sich in seine Mitte zu begeben.
Zsuzsa Bánk erzählt die Geschichte dreier Familien und begleitet ihre jungen Helden durch ein halbes Leben: Als Seri, Karl und Aja zum Studium nach Rom gehen, wird die Stadt zum Wendepunkt ihrer Biographien – und zur Zerreißprobe für eine Freundschaft zwischen Liebe und Verrat, Schuld und Vergebung.

-> Ich finde alle diese 3 Bücher klingen sehr ansprechend und ich habe mir vorgenommen sie diesen Sommer alle drei zu lesen. :-)

Auf der Leinwand gibt es Millionen Filme über Freundschaft, ich stelle euch heute 3 Filme vor, die mir alle sehr gut gefallen haben.

© Capelight
"Vielleicht lieber morgen"

Die Buchverfilmung von "Das also ist mein Leben", bei der der Autor selbst Regie führte, steht dem Buch in nichts nach und beeindruckt durch seine Originalität, schauspielerisches Können und viel Gefühl.
In dem Film wird die Freundschaft zwischen Sam, Patrick und Charlie von sehr guten Schauspielern authentisch und mit viel Gefühl betont. Mit "Vielleicht lieber morgen" habe ich das Glück gehabt, einen Film zu entdecken, der etwas ganz Besonderes ist, eine echte Perle. Schaut euch den Film unbedingt an! 

-> meine Filmrezension findet ihr hier






©Constantin
Eine weitere Buchverfilmung ist "Love, Rosie". Der Wohlfühlfilm kam letztes Jahr ins Kino und konnte mich durch die schöne Stimmung und die tollen Schauspieler. Auch bei der Verfilmung von Cecelia Aherns Roman wurde die enge Freundschaft zwischen Alex und Rosie sehr gut hervorgehoben, auch wenn es im Film bereits ziemlich früh öfters zwischen den beiden knisterte.




Der Film "Can a song save your life" ist der perfekte Sommerfilm! Es ist ein Musikfilm mit wunderschönen, besonderen Pop-Songs und die beiden Protagonisten verlieben sich nicht ineinander - sie verbindet eine Freundschaft und die Liebe zur Musik.







So, das war meine spontane Aktion zum internationalen Tag der Freundschaft. Ich habe gerade wieder richtig Lust bekommen reine Freundschaftsromane zu lesen, besonders freue ich mich darauf gemeinsam mit meiner besten Freundin "No & ich" zu beenden.

Schreibt mir doch weitere Freundschaftsromane und Filme in die Kommentare! Ich hoffe euch hat meine Sammlung und Aktion gefallen. :-)

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag - verbringt ihn mit euren Freunden!

Alles Liebe,
eure Hannah

Rezension zu "Am Ende der Welt traf ich Noah" von Irmgard Kramer

Verlag: Loewe Verlag  
Erscheinungsdatum: 27. Juli 2015  
Preis: 17, 95€

Seitenanzahl: 352 Seiten

Reihe?: Einzelband 

Hier könnt Ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen



Irmgard Kramer wurde 1969 in Vorarlberg geboren und wuchs in einem alten Häuschen auf, das sich lebendig anfühlte. Nach 19 Jahren hängte sie die Arbeit als Grundschullehrerin an den Nagel und lebt heute als freie Autorin zwischen Bergen, Kühen und Käse im Bregenzerwald. Sie schreibt Geschichten für kleine und große Leser sowie Texte für Magazine.


 Ich war wütend.


Marlene muss den Urlaub mit ihren Eltern in einem langweiligen Kurort verbringen, obwohl sie doch so viel lieber etwas erleben will. Doch plötzlich steht da dieser rote Koffer vor ihr, der sie wie magnetisch anzieht. Kurzerhand nimmt sie eine andere Identität an und fährt mit einem Wildfremden ins Nirgendwo. Als Irina Pawlowa verbringt sie den Sommer in einer alten Villa abgeschieden von der Außenwelt. Ihre Aufgabe ist es, Noah, einem blinden Jungen, das Schwimmen beizubringen. Sie verliebt sich in Noah - plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Marlenes einst so langweilige Welt steht Kopf.


"Am Ende der Welt traf ich Noah" stand schon lange auf meiner Wunschliste. Aufgrund des wunderschönen, sommerlichen Covers und des außergewöhnlichen Klappentextes war ich sehr gespannt auf die Geschichte.

Alles beginnt mit einem roten Koffer, der das Leitmotiv der Geschichte wird. Marlene gibt sich als Besitzerin des Koffers aus und damit beginnt das Sommerabenteuer. Mit Viktor, einem Wildfremden, fährt sie in eine Villa, um dort zu arbeiten. Als Leser dreht sich das Karussell voller Fragen: Wieso lebt Noah alleine mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch? Wieso leben die drei Bewohner der Villa wie im 18. Jahrhundert? Als Leser wird man direkt in die Geschichte gezogen und gleich die ersten Seiten enthüllen den Charakter der Protgonistin. Sie will frei sein, Abenteuer erleben und die Welt entdecken.
Dieser Anfang hat mir sehr gut gefallen, weil es ohne Vorstellungen der Protagonstin sofort mit dem wichtigsten Handlungsstrang beginnt.
 
"Die Zeit hatte sich verzwirbelt, verpuppt, entfaltet und gedehnt, so lange, bis nichts Erkennbares mehr übrig geblieben war."

Aus der Sicht von Marlene erlebt man ein Sommerabenteuer, die erste große Liebe und kommt allerhand Geheimnissen auf die Spur.
Die Autorin beschreibt sehr schön die Gefühlswelt der sympathischen Protagonistin in der Ich-Perspektive. Auch die anderen Charaktere sind sehr stark ausgeprägt. Noah, ein blinder Junge, der komplett abgeschieden von der Außenwelt in einer alten Villa lebt und von dem Marlene sich angezogen fühlt. Schwester Fidelis, eine Nonne, die gleichzeitig Noahs Lehrerin ist und die Marlene nicht ganz geheuer ist. Der schweigsame Koch Anselm und der seltsame Gärtner Victor.

Irmgard Kramer gelingt es, den Leser zu fesseln, in dem sie immer mehr Puzzleteile aufdeckt und dann letztendlich ein komplett unvorhersehbares Ende herbeizaubert. Besonders am Ende des Buches brilliert die Autorin mit einem völlig anderen Schreibstil als zuvor. Sie reiht kurze, abgehackte Sätze aneinander und lässt dadurch den Leser komplett in Marlenes Gefühlswelt abtauchen.

Die Liebesgeschichte zwischen Noah und Marlene hat mir hauptsächlich deshalb so gut gefallen, weil sie keine Klischees enthält und durch ihre Zartheit und doch unbändige Kraft den Leser immer zum Lächeln bringt.


"Nur wenn Noah in der Nähe war, zog sich die Zeit spiralförmig zusammen wie eine Galaxie um ein Zentrum, in dessen Mitte er schwebte und alle Kräfte um sich herum anzog."

"Am Ende der Welt traf ich Noah" handelt nur von dem jeweiligen aktuellen Geschehen, über Marlenes Leben vor der Begebenheit mit dem roten Koffer erfährt man fast nichts. Die Geschichte ist aber so besonders und voller Geschehen im jeweiligen Jetzt, dass eingewobenes Vorwissen nur störend wäre.

Ebenfalls fantastisch ist die märchenhafte Sommerkulisse, die mit zauberhaften Naturbeschreibungen gedanklich ein Paradies erschaffen.
Doch dieses Paradies verwandelt sich. Im Laufe des Buches entwickelt sich die Geschichte immer mehr in eine geheimnisvolle, mystische Richtung, die sich sehr positiv auf das Spannungslevel auswirkt. Während man zuvor eine schöne, wenn auch nicht komplett fesselnde Geschichte liest, entwickelt sich ab ungefähr der Mitte des Jugendromans eine mitreißende, spannungsgeladene Geschichte, die mich nicht mehr losließ.
Das Ende lässt mich ein wenig zwiegespalten zurück. Einerseits ist es besonders und unvorhersehbar, andererseits aber auch wie ein Schock. Dieses Ende regt zum Nachdenken an und lässt den Leser noch lange nicht los.



"Am Ende der Welt traf ich Noah" beschert ein literarisches Sommerabenteuer. Protagonisten, die lebensgierig auf der Suche nach Freiheit sind und der ersten großen Liebe werden von der Autorin in einem wunderbaren Schreibstil beschrieben. Im Laufe des Buches wird die Geschichte immer außergewöhnlicher und endet schließlich mit einer unvorhersehbaren Wendung. Ein Lesegenuss, der noch lange nachhallt und gedanklich lange nicht loslässt!



"Wir vermischten unsere beiden Melodien zu einer einzigen, einer Melodie, die so schön war, dass sie den Frieden auf Erden hätte bringen können." 

Bloggeburtstags GEWINNSPIEL

Hallo meine liebsten Leser,

heute möchte ich ein großes Gewinnspiel starten, um mich einfach bei euch zu bedanken.

Meinen Blog gibt es mittlerweile seit (über) einem Jahr. Mein Bloggeburtstag war eigentlich schon im Juni, aber da ich erst im Juli 2014 so richtig angefangen habe zu bloggen, ist es nicht so schlimm, dass ich meinen Bloggeburtstag erst jetzt mit euch feiere.

Mein Blog mir so wichtig geworden und ich stecke so viel Liebe hinein, deshalb freue ich mich über jeden lieben Kommentar und jeden Meinungsaustausch mit euch. :-)
Ich bin so dankbar und glücklich für dieses wundervolle Bloggerjahr. Durch das Bloggen habe ich so viele schöne Dinge erlebt, die Frankfurter Buchmesse, Lesungen oder auch zum Beispiel die tollen Blogtouren. Es sind Bloggerfreundschaften entstanden, die auch zu Freundschaften im echten Leben wurden. Ich möchte hier eigentlich gar keine Namen nennen, weil mir so viele liebe Blogger ans Herz gewachsen sind. So viele Momente, Erlebnisse, Menschen, die unvergesslich sind.

Mittlerweile seid ihr über 300 Leser via GFC, die 1111 Likes auf Facebook habt ihr geknackt und die 50.000 Seitenaufrufe. Ich möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei euch für eure Treue bedanken.

DANKE, DANKE, DANKE an jeden Einzelnen von euch! Mit euren Kommentaren und lieben Worten macht ihr mich jedes Mal glücklich und heute möchte ich mal wieder etwas an euch zurückgeben. <3

Es wird 3 Gewinne geben, für die ihr alle in den Lostopf hüpfen könnt. Selbstverständlich könnt ihr aber nur einen Gewinn gewinnen, sonst wäre es ja unfair.
Ich habe mich entschieden ein Buch und ein Notizbuch, aber auch etwas "Unbuchiges" zu verlosen, da diese Kategorie auf meinem Blog ja auch eine wichtige Rolle spielt.

Die Gewinne für euch :-) <3


Gewinn Nr. 1 ist:


das Buch "Sturz in die Zeit" von Julie Cross. Es ist eine neue, ungelesene Ausgabe, die sogar von der Autorin signiert ist!
Es ist der erste Teil einer spannenden Zeitreisetrilogie und hat mir sehr gut gefallen. Spannung, Liebe, Action - alles wird in diesem Buch vereint.


Gewinn Nr. 2 sind:

2 Kinofreikarten für den Film "Für immer Adaline". -> die Karten sind in jedem Kino deutschlandweit einlösbar!
Bei einer Preview durfte ich den Film bereits 6 Wochen vor dem Kinostart sehen.
Der Film handelt von Adaline, einer Frau, die seit einem Unfall nicht mehr älter werden kann. Dieses ewige Jungbleiben birgt natürliche viele Probleme, sodass Adaline immer fliehen muss und sich oft ein neues Leben aufbauen muss. Doch dann tritt Ellis in Adalines Leben und verliebt sich in ihn. Der Film wirft die Frage auf, ob ewiges Leben Fluch oder Segen ist. Das Thema finde ich unglaublich interessant und der Film hat mir wirklich gut gefallen, weil er eine wunderschöne Liebesgeschichte erzählt und alle Schauspieler sehr gut spielen.
Ein Film, der einerseits ein Wohlfühlfilm ist, andererseits zum Nachdenken anregt. 


Es ist ein wirklich toller, romantischer Film mit einer interessanten Idee und super Schauspielern. Ich möchte einem von euch einen schönen Kinoabend schenken.

Hier nochmal der Trailer zu dem Film: 

 

-> für die Kinokarten könnt ihr bis nächsten Freitag, den 31. Juli 2015 in den Lostopf hüpfen, weil der Film in kleineren Städten wahrscheinlich nicht mehr solange im Kino läuft

Gewinn Nr. 3 ist:

dieses wunderhübsche Notizbuch von Paperblanks, das mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde, um es an euch zu verlosen. Ich persönlich liebe die Produkte von Paperblanks, weil die Cover der Notizbücher, Kalender & Co. so wunderschön sind!
Die hochwertige Qualität, das handliche Format und die Schönheit der Büchlein haben dazu geführt, dass die Paperblanks Notizbüchern zu meinen Lieblingen geworden sind.

Da ich ein großer Fan von Notizbüchern bin und nie genug besitzen kann, möchte ich euch mit diesem schönen Exemplar erfreuen und eure Kreativität beflügeln. :-)


Ich hoffe, euch haben meine Gewinne gefallen und ihr nehmt fleißig teil.

Um teilzunehmen, hinterlasst mir einfach einen lieben Kommentar und erzählt mir doch z.B. woher ihr meinen Blog kennt, in welchem Film ihr als letztes im Kino wart oder welches Buch ihr zuletzt gelesen habt.

Bei diesem Gewinnspiel müsst Ihr Leser meines Blogs sein via GFC sein oder werden, weil ich mich bei meinen Lesern bedanken möchte.
Und wie gesagt, könnt ihr mir mitteilen, ob ihr für alle Gewinne in den Lostopf hüpfen möchtet, oder z.B. nur in Lostopf Nr. 1. 

Die üblichen Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel sind:

1.) Ihr müsst in Deutschland wohnen, da mir das Porto sonst zu hoch ist.
2.) Ihr seid mindestens 18 Jahre oder Eure Eltern sind einverstanden, dass Ihr teilnehmt.
3.) Der Rechtsweg und eine Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.
4.) Außerdem übernehme ich keine Haftung, falls der Gewinn verloren gehen sollte.
5.) Mitmachen könnt ihr bis einschließlich den 31. Juli 2015 bzw. den 2. August 2015!

Der Gewinner wird hier auf meinem Blog veröffentlicht und erhält eine Mail, wenn Ihr mir Eure E-Mail-Adresse hinterlasst. 
Ein Zusatzlos bekommt ihr, wenn ihr Werbung für das Gewinnspiel auf eurem Blog oder auf Facebook macht. Bitte gebt hier ebenfalls den Link an.

Ich wünsche euch ganz viel Glück bei meinem Gewinnspiel und freue mich auf die nächsten Bloggerjahre mit euch! :-)

Alles, alles Liebe,
eure Hannah

Rezension zu "Alles was ich von mir weiß" von Adele Griffin

Verlag: Magellan Verlag 
Erscheinungsdatum: 17. Juli 2015

Preis:16, 95 €

Seitenanzahl: 336 Seiten
Reihe?: Einzelband

Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen





Adele Griffin ist die Autorin zahlreicher Kinder- und Jugendbücher und wurde bereits zweimal für den amerikanischen National Book Award nominiert. Sie lebt mit ihrem Mann Erich, ihren zwei kleinen Kindern und ihrem Hund Edith in New York.


 Als ich vom Mittagessen zurückkam, hatten sie mein Zimmer leer geräumt.
Nach einem schweren Autounfall verliert Ember die Erinnerung an die letzten sechs Wochen. Nachdem sie ein Jahr lang Krankenhaus, Reha und Co. über sich ergehen lassen musste, darf sie endlich nach Hause zu ihrer Familie und ihren Freunden. Fieberhaft versucht sie die Zeit vor dem Unfall zu rekonstruieren und herauszufinden, welche Persönlichkeitsänderung damals in ihr vorging – eine Persönlichkeitsveränderung, von der sie immer nur Andeutungen mitbekommt. Und dann gibt es da auch noch Kai, einen völlig Fremden, von dem sie sich sofort angezogen fühlt ... und Holden, ihr Exfreund.

Dieses Cover ist zum Verlieben - zauberhaft, sommerlich und doch geheimnisvoll. Aufgrund dieses fantastischen Covers und des interessanten Klappentextes war ich sehr neugierig auf die Geschichte.

Der Magellan Verlag zeichnet sich für mich durch sehr besondere Geschichten und ihre außergewöhnliche Covergestaltung aus.
"Alles was ich weiß" ist ein Schmuckstück und auch beim Abnehmen des Schutzumschlages sieht man eine filigrane, schöne Umschlaggestaltung.



Die Geschichte beginnt mit Embers Entlassung aus dem Addington Krankenhaus und dem damit verbundenen, zerbrochenen Gefühlszustandes der Protagonistin. Bereits am Anfang des Buches bekommt man erste Hinweise dafür, dass Ember sich vor dem Unfall verändert hat. 
Nachdem sie bald herausfindet, dass ihr Beifahrer bei dem Unfall ums Leben gekommen ist, stürzt sie in tiefe Trauer und leidet unter schweren Schuldgefühlen. Wer war dieser Anthony, den sie "umgebracht" hat? Wie gut kannte sie ihn? Ember versucht die Bruchteile ihrer Erinnerungen wie Puzzleteile zusammenzugen, um ihr altes Ich wieder zu finden. 

"War diese Liebe überhaupt noch da? Oder war mein neues Ich nur noch eine windschiefe Karikatur meines alten und ich merkte es gar nicht?"

Sehr gut gefallen haben mir die zwei großen Leidenschaften von Ember das Tanzen und das Kochen. Besonders ihre Liebe zum Kochen arbeitet die Autorin sehr schön heraus. Auch die Musik von "Weregirl", die sie durch die schwere Zeit begleitet, wird sehr kraftvoll und intensiv beschrieben.

Die Geschichte von Ember wird vor der herbstlichen und winterlichen Kulisse New Yorks erzählt. Die Autorin erschafft hier eine wunderbare Atmosphäre, besonders durch gemütliche Cafés, wie das "Café Dave & Busters" und im Kontrast dazu die coole New Yorker Club Szene, wie das Areacode.
Das Motiv der Rebellion wird in dem Jugendbuch sehr schön eingearbeitet. Das Buch spiegelt einfühlsam den Wunsch von Teenagern wieder, sich verändern zu wollen die komplette Typveränderung von der behüteten Tänzerin zur rebellischen Köchin, die lieben und leben will. Diese rebellische Phase, die Ember durchlebt, wird vor allem auch durch die beiden Jungs Kai und Holden reflektiert. Holden, Embers Exfreund ist lieb, nett, zuverlässig und die beiden kennen sich schon ewig. Kai dagegen ist der attraktive Fremde, von dem sie sich sofort angezogen fühlt. Ember ist hin- und hergerissen zwischen den beiden und vertraut schließlich auf ihr Herz.

"Die unerwartete Welle der Erinnerung war wie die Umarmung eines lange verschollenen Freundes."

Bei den Protagonisten bin ich zwiegespalten. Während mir einige Charaktere sehr gut gefallen haben, waren mir einige Charaktere zu blass gezeichnet. Auch mit Ember hatte ich einige Probleme. Einerseits bekommt man als Leser gefühlvolle Einblicke in Embers Gefühlschaos und ihre Verzweifelung, dennoch fehlte mir ein wenig der Tiefgang
"Alles was ich von mir weiß" liest sich sehr flüssig und man taucht in die Geschichte ein, dennoch fehlt mir die Tiefe und der letzte Tick, der die Geschichte zu etwas ganz Besonderem macht. 

Obwohl mir die Tiefe fehlte, ist das Buch eine tolle Unterhaltungsleküre mit einem einigen poetischen, schönen Stellen und Zitaten. Das Ende hat mir unheimlich gut gefallen, weil es unvorhersehbar und originell ist. 
 

Ein Jugendroman, der von der Suche nach dem alten Ich handelt. Die Kulisse New Yorks, die Leidenschaften der Protagonistin und das interessante Thema schaffen ein schönes Lesevergnügen. Leider fehlte ein wenig der Tiefgang und die Besonderheit, so dass das Buch für mich eine kurzweilige Unterhaltungsleküre blieb. Dennoch ein lesenswerter Jugendroman über Liebe, Rebellion und Freundschaft!