"We are all made of molecules" - winterlicher Buchtipp zum Wochenanfang!

16:30

Hallo ihr Lieben,

diese Woche möchte ich euch zwei Bücher ans Herz legen, die nicht unterschiedlicher sein könnten.
Es handelt sich um zwei Jugendbücher - eins davon ist auf Englisch und eins davon ist auf Deutsch.
Heute stelle ich euch "We are all made of molecules" von Susin Nielsen vor und im Laufe der Woche möchte ich euch "Dazwischen: Ich" ans Herz legen. 
 

winterliche-buchtipps-blog-dazwischen-ich-englisch

Vielleicht findet ihr ja ein Buch, das euch durch die Winterwoche begleiten wird. Ich wünsche euch viel Spaß beim Schmökern! :-)
we-are-all-made-of-molecules-buch-rezension



Verlag: Penguin Verlag        
Erscheinungsdatum: April 2016
Preis: 10, 49 €                         
Seitenanzahl: 323 Seiten 
Reihe?: Einzelband    

Hier könnt Ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen



"I have always wanted a sister."

Sein Leben lang hat sich Stewart eine Schwester gewünscht, die das Dreieck - das aus seinen Eltern und ihm besteht - zu einem Viereck vervollständigt. Als seine Mutter stirbt, stürzt das Familiendreieck ein - die Hypotenuse fehlt plötzlich. Der 13-jährige Stewart ist untröstlich.
Doch als Stewarts Vater beschließt seine Kollegin zu heiraten, die eine 14-jährige Tochter hat, ist Stewart zu 89,9% glücklich mit der Entscheidung.
Aber der hochbegabte Stewart kann nicht ahnen welche Folgen seine Entscheidung eine normale High School zu besuchen, nach sich zieht...

Warum ich das Buch lesen wollte? Ganz einfach: Das verspielte Cover und der ungewöhnliche Titel "We are all made of molecules" hat mich sofort angesprochen.

Wir bestehen aus Molekülen, die nach unserem Tod weiterhin umherschwirren


Die Idee dahinter, dass alle Menschen aus Molekülen bestehen und diese nach dem Tod z.B. Teil einer Blume oder eines anderen Menschen werden, hat mir richtig gut gefallen. Denn Stewart spendet diese Vorstellung nach dem Tod seiner Mutter Trost. So verkriecht er sich jeden Abend in den alten Sachen seiner Mutter und findet einen Seelenverwandten in dem Kater "Schrödinger".
Schade ist nur, dass die deutsche Übersetzung "Glücklich für Anfänger" heißt. Meiner Meinung nach  kommt der Charme der Geschichte in diesem Titel nicht zum Vorschein.


"I think it´s kind of beautiful. Everything, and everyone, is interconnected."


248 Seiten Leseglück mit dem hochbegabtem Stewart und der Zimtzicke Ashley


Die preisgekrönte kanadische Autorin Susin Nielsen schafft es mit ihrem Jugendroman eine ganz besondere Leseatmosphäre zu kreieren. Die 248 Seiten habe ich unheimlich schnell verschlungen und vor allem die Wohlfühlatmosphäre der preisgekrönten Autorin geliebt.
Dazu tragen maßgeblich die beiden Protagonisten bei - aus deren Sicht auch die gesamte Geschichte erzählt wird. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Ashley und "Spewart" - wie Ashley ihn nennt - erzählt.
Bereits auf der ersten Seite wächst Stewart dem Leser ans Herz mit seinem Optimismus, seiner Ehrlichkeit und seinem Umgang mit seiner Hochbegabung.
Ashley macht es dem Leser dagegen schwieriger sie zu mögen - ehrlich gesagt ist sie anfangs eine echte Nervensäge, der es nur darum geht das beliebteste Mädchen der Schule zu sein.
Doch gerade die Entwicklung, die die 14-jährige durchmacht, macht die Geschichte so lesenswert.
Ebenfalls sehr süß sind die Grafiken, die im Buch eingebaut sind - sie verdeutlichen dem Leser Stewarts einzigartige Art zu denken und seine außergewöhnliche Intelligenz.


Ernste Themen, die zum Nachdenken anregen


Obwohl "We are all made of molecules" zum Lächeln bringt und viele Glücksmomente für den Leser bereithält, verpackt die Autorin in ihrem Roman viele wichtige Themen wie Homosexualität, der Alltag von Patchwork-Familien, Gewalt und der Umgang mit Trauer und Verlust.

Let´s read in English - das perfekte Einsteiger-Buch


Wie ihr wisst, liebe ich es Bücher im Original zu lesen. "We are all made of molecules" kann ich euch auch empfehlen, wenn ihr anfangen möchtet Bücher auf Englisch zu lesen. Die Sprache der Autorin ist eine gut verständliche Alltagssprache, sodass ihr sie auch versteht, wenn ihr keine Englisch-Profis seid.
Generell empfehle ich das Buch auch schon Jugendlichen ab 13 Jahren.


Ich bin sehr froh "We are all made of molecules" gelesen zu haben und dass ich die englische Ausgabe gefunden habe. Die deutsche Ausgabe hätte mir vom Äußeren her gar nicht zugesagt - ein Vorurteil, das mich um eine herzerwärmende Geschichte gebracht hätte.
Der Jugendroman wird nicht nur mit viel Charme und Herz erzählt, er enthält auch eine Botschaft und zeigt was wirklich wichtig im Leben ist.

-> Mein Tipp: Zudem ein Must-Read für Fans von "Because you´ll never meet me" und der Serie "Modern family"
we-are-all-made-of-molecules-buch-rezension

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Liebe Hannah,
    obwohl das ein Jugendbuch ist, könnte es mir gefallen! Ich habe es mir notiert. Da es, wie du sagst, ein gutes Englisch-Einsteigerbuch ist, könnte ich mir vorstellen, es sogar im Original zu lesen.
    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Monerl,
      das freut mich sehr, dass dich das Buch anspricht.
      Es ist wirklich von der Sprache her sehr gut verständlich - ich bin mir sicher, dass du deine Freude mit dem Orignal hättest.
      Falls du es liest, wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen :)

      Liebe Grüße, Hannah

      Löschen
  2. Liebe Hannah,
    um dieses Buch schleiche ich auch schon eine Weile herum. "Die hohe Kunst, unterm Radar zu bleiben" gefiel mir von der Autorin nämlich richtig gut.
    Also, werde ich es doch bald mit nach Hause nehmen.

    Danke für den Buchtipp!
    LG,
    Sandy

    http://nightingale-blog.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandy,

      das Buch sagt mir gar nichts - danke dir für den Buchtipp! Wenn es dir so gut gefallen hat, werde ich es mir gleich mal aufschreiben. :)

      Dir noch einen schönen Abend und liebe Grüße,
      Hannah <3

      Löschen
  3. Hallo,
    Das Buch hört sich toll an und trifft glaube ich genau meinen Geschmack. Danke für den Tipp und die schöne Rezension.
    Der deutsche Titel ist in der Tat unglücklich gewählt und hätte mich spontan auch nicht angesprochen.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      sehr gerne! Danke dir für deinen netten Kommentar. :)
      Ja, das ist wirklich schade, weil sicher viele von dem Titel abgeschreckt sind. Na ja, das englische Original ist sicher nochmal besser als die deutsche Übersetzung. ;)

      Liebe Grüße, Hannah

      Löschen
  4. Mit Deiner Vorstellung von "We are all made of molecules" hast Du m ich echt überzeugt. Das Buch werde ich mir auf jeden Fall näher ansehen. Vielen Dank für's Aufmerksam machen.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      das freut mich sehr - das Buch ist wirklich süß und enthält wichtige Botschaften!
      Sehr gerne, ich danke dir für deinen lieben Kommentar. :)

      Liebe Grüße, Hannah

      Löschen
  5. Danke für diesen interessanten Buchtipp, das Buch hatte ich gar nicht auf dem Schirm! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, freut mich, dass dich das Buch interessiert, liebe Lena. :)

      Löschen